WLAN-Hersteller mit zahlreichen Updates wegen IEEE 802.11g

Firmware-Updates kommen in den nächsten Wochen

Die Ratifizierung des schnellen WLAN-Standards IEEE 802.11g sorgt für emsige Treiberupdates und Ankündigung diverser WLAN-Gerätehersteller. Das Standardisierungsgremium des "Institute of Electrical and Electronics Engineers" IEEE hatte den Standard finalisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Die meisten Hersteller hatten schon 54-MBit/s-Hardware ausgeliefert und mit Firmware bestückt, die nur einer Vorabversion von 802.11g entsprach, was dafür sorgte, dass herstellerübergreifende Funkverbindungen auf Grund eigener Implementierungen teils unmöglich waren.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, verschiedene Standorte
  2. Teamleiter (w/m/d) IT-Projekt- & Produktmanagement
    Bw Bekleidungsmanagement GmbH, Köln
Detailsuche

Die Hersteller Linksys, Belkin, D-Link und Netgear haben nun kostenlose Firmware-Upgrades in Aussicht gestellt, welche die neuen Spezifikationen des g-Standards berücksichtigen.

Linksys bietet bald Updates für folgende Geräte an:

  • Wireless-G Router (WRT54G)
  • Wireless-G Access Point (WAP54G)
  • Wireless-G PC Card (WPC54G)
  • Wireless-G PCI Adapter (WMP54G)
  • Wireless-G Ethernet Bridge (WET54G)
  • Wireless A+G Router (WRT55AG)
  • Wireless A+G Access Point (WAP55AG)
  • Wireless A+G PC Card (WPC55AG)
  • Wireless A+G PCI Adapter (WMP55AG)
D-Link plant, seine AirPlus-Xtreme-G-Wireless-Networking-Produktlinie mit Firmware für den neuen Standard auszustaffieren. Dazu gehört der AirPlus Xtreme G DI-624 Wireless Router mit 4-Port-Switch, der AirPlus Xtreme G DWL-G650 Wireless CardBus Adapter, der AirPlus Xtreme G DWL- G520 PCI Adapter und der AirPlus Xtreme G DWL-2000AP Access Point.

Belkin will ebenfalls für seine kabellosen 54g-Netzwerkprodukte Firmware-Updates zur Verfügung stellen.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.–18. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Netgear hatte schon am Tag der Ratifizierung Firmware-Upgrades für den 54-Mbps- Wireless-Router WGR614 sowie für den Access-Point WG602 in Aussicht gestellt. Neue Firmware bzw. Treiber für den neuen FWAG114 a/g Dual- Band Wireless Router sowie für weitere Mitglieder von Netgears 802.11-g-Familie, einschließlich der WG511-Wireless- und der WAG511-a/g-Wireless-PC-Karte, will Netgear spätestens zum Beginn des dritten Quartals zum kostenlosen Download zur Verfügung stellen.

IEEE 802.11g ist abwärtskompatibel zum älteren 802.11b-Standard. So lassen sich Geräte nach den beiden Standards zusammen betreiben, allerdings nur ohne die Geschwindigkeitsvorteile des neuen Standards. Dabei arbeiten beide Standards im Bereich von 2,4 GHz, während der ebenfalls mit 54 MBit pro Sekunde arbeitende Standard IEEE 802.11a im 5-GHz-Bereich funkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. Beyond100: Bentley investiert massiv in Elektroautos
    Beyond100
    Bentley investiert massiv in Elektroautos

    Bentley plant, bis 2030 komplett auf Elektroantrieb umzustellen. Schon ab 2025 kommen E-Autos der Marke auf den Markt.

  2. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  3. Jahresergebnis: Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Jahresergebnis
    Tesla macht 5,5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Tesla hat 2021 einen Rekordgewinn erzielt, auch das vierte Quartal ist gut gelaufen. So viele Autos wie 2021 hat Tesla bislang noch nie verkauft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /