Abo
  • Services:

Nokia liefert erstes UMTS-Handy an Netzbetreiber

Nokia 6650 mit Digitalkamera, GPRS, Bluetooth und elektronischer Geldbörse

Ab sofort liefert Nokia das UMTS-Handy 6650 in Europa und Asien an Netzbetreiber sowie den Einzelhandel aus. Als erste Netzbetreiber erhalten J-Phone in Japan und die österreichische mobilkom entsprechende Endgeräte. Nokia erwartet, dass in der zweiten Jahreshälfte 2003 etwa 20 weitere Netzbetreiber WCDMA-Netze aktivieren werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Netzbetreiber können das Gerät wahlweise mit dem WCDMA-Protokoll (WCDMA = Wideband Code Division Multiple Access) ausrüsten oder zusätzlich noch die DualBand-Funktion verwenden, um das Gerät auch in den herkömmlichen GSM-Netzen mit 900 und 1.800 MHz einsetzen zu können. Dabei verspricht Nokia einen reibungslosen Wechsel zwischen einem WCDMA- und einem GSM-Netz.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Nokia 6650
Nokia 6650
Das Nokia 6650 besitzt ein hochauflösendes Farb-Display, eine VGA-Digitalkamera, die kombinierte Bild-, Ton und Videoaufnahmen mit einer Länge von bis zu 20 Sekunden bei 4.096 Farben aufnimmt. Fotos und Videoclips lassen sich auf dem Gerät betrachten und speichern. Außerdem können solche Daten an andere kompatible Mobiltelefone oder E-Mail-Adressen per MMS versendet werden.

Das GSM/WCDMA-Handy bietet polyphone Klingeltöne, eine Java-Engine, GPRS sowie die Unterstützung von WAP 1.2.1 und einen dynamischen Speicher von 7 MByte. Eine integrierte, elektronische Brieftasche soll die Bestellung von Waren über das Handy ermöglichen. Für die Datenverbindung besitzt das Mobiltelefon einen USB-Anschluss, eine Infrarot-Schnittstelle sowie einen Bluetooth-Chip. Die mitgelieferte PC Suite Software soll einen Datenaustausch zwischen Windows-PC und Handy garantieren.

Nokia vereinte im 141 Gramm leichten 6650 die GSM- und WCDMA-Technik in einem Chip, was lange Sprech- und Stand-by-Zeiten ermöglichen soll. Doch mehr als rund 2,5 Stunden Gesprächszeit schafft das Gerät nicht, immerhin soll es dafür im Empfangsmodus 14 Tage durchhalten. Das UMTS-Protokoll WCDMA ermöglicht durch erhöhte Bandbreiten, eine höhere Datenübertragungsrate und verbesserte Roaming-Funktionen eine schnellere und flexiblere Nutzung mobiler Dienste, verspricht Nokia.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,66€
  2. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

Neo Brain 05. Aug 2003

Also ich verstehe nicht warum SE nicht so ein Handy wie das P800 auch für UMTS...

Gülcem Rasim 28. Jul 2003

Ich habe dieses Handy bereits seit 3-Wochen!!Vonwegen es hält nur 2,5 Stunden.Die genaue...

Sinbad 16. Jun 2003

nein, damit ist kein DRAM gemeint. Dynamischer Speicher bedeutet, dass sich mehrere...

Nightwish 14. Jun 2003

Wenn schon UMTS dann bitte nen richtigen Web-Browser wie beim P800 (Opera). Oder wozu...

Hops 14. Jun 2003

Ich habe mit meinem 5110 (keine Verarsche!) zwar auch noch eine Antenne, aber ich dachte...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
      3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

        •  /