Düsseldorf: Ein Quadratkilometer Rheinpromenade mit WLAN

In der Einführungsphase ohne Kosten schnurlos draußen surfen

Das Düsseldorfer Altstadtufer und der MedienHafen werden ab 1. Juli um eine Attraktion reicher: ISIS Multimedia Net ermöglicht in Zusammenarbeit mit der Stadt Düsseldorf die Nutzung eines WLAN-Internetzugangs, im kommenden Sommer 2003 ist dies sogar kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Treppe am Düsseldorfer Burgplatz, die Promenade und die Beach Bar Monkey's mit ihrem Sandstrand auf der Landzunge an der Speditionsstraße werden mit dem funkbasierten Angebot "ausgeleuchtet". Access-Points entlang des Rheinufers sorgen für einen nahezu durchgängigen Empfang in den Funkzellen, teilten die Veranstalter mit.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Software Engineer (m/w/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Research Associate (m/f/d) for Digital Design for Reliable Systems
    IHP GmbH - Institut für innovative Mikroelektronik, Frankfurt an der Oder
Detailsuche

Voucher mit Zugangsdaten im Scheckkartenformat sollen ab 1. Juli 2003 in zahlreichen Gastronomiebetrieben an der Flaniermeile und im ISIS Shop an der Kaistraße kostenlos ausliegen, zusammen mit einem erklärenden Flyer.

"Wir wollen mit diesem Angebot an die Allgemeinheit in Düsseldorf einen Stein ins Rollen bringen", versprach ISIS-Chef Horst Schäfers.

Nach der Einführungsphase von drei Monaten soll das mobile Internet auch indoor angeboten werden. Zu diesem Zweck will ISIS mit den Gastronomen von der Kaistraße bis zum Burgplatz entsprechende Vereinbarungen treffen. Zu welchen Konditionen dann in den ISIS HotSpots gesurft werden kann, steht noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der der Neider... 01. Aug 2003

Du Wicht. Nur weil Du keinen Laptop hast, oder ähnliches, machst Du hier die dumme Welle...

Stream 01. Jul 2003

Wieso eigentlich nur im Büro oder zu Hause arbeiten? Guten Ideen kann man doch schlie...

Stephan 25. Jun 2003

könnte vielleicht daran liegen, dass es noch keine vernünftigen UMTS-Endgeräte gibt...

hase2 13. Jun 2003

( Arbeiten kann man im Büro oder zu Hause. ) ne, jetzt auch an der rheinuferpromenade ;))

Christian 13. Jun 2003

Na dann pass mal schön auf das Du keinen Sand in dein Book kriegst. ;-) Chris PS...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /