Abo
  • Services:

Tomb Raider 6 kommt ein paar Tage später

Erneute Verspätung von "Tomb Raider: The Angel of Darkness" für PC und PS2

Nach einigen Verzögerungen des sechsten Teils von Tomb Raider wird es nun wohl auch mit dem auf der US-Spielemesse E3 Expo angegebenen 20. Juni 2003 nichts. Um mehr als ein paar Tage soll sich die Veröffentlichung allerdings laut Eidos nun nicht mehr verzögern.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Die wohl berühmteste Computerheldin Lara Croft wird voraussichtlich am 27. Juni 2003 - also nur eine Woche später als zuletzt angegeben - ihren Weg in den Handel finden. Dann soll sie im Action-Adventure "Tomb Raider: The Angel of Darkness" auf dem Windows-PC und der PlayStation 2 mit deutlich aufgemotzter Grafikengine, intelligenteren Gegnern und mehr spielerischem Tiefgang aufwarten als es bei den letzten Teilen der Serie der Fall war. Ob sich die Verspätung zur Verbesserung von Tomb Raider 6 gelohnt hat, wird sich in Kürze zeigen, vorausgesetzt, der Titel steht Ende Juni 2003 auch wirklich im Regal.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€ + Versand

asddf 01. Jul 2003

Sag nichts gegen Tomb Raider. Das Spiel wird echt hammerst geil. Üble Grafik und ne coole...

Nettbaer 25. Jun 2003

Terminverschiebungen, seitens der Firmen, haben schon manchem Top-Spiel das Genick...

hiTCH-HiKER 17. Jun 2003

also mit den Bildern von vor zwei Jahren hat die Grafik ja wohl nicht mehr gemeinsam...

Carina 15. Jun 2003

Da stimme ich dir voll und ganz zu. Ich warte seid Mai02 darauf- da es damals schon im...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /