Abo
  • Services:

Yakumo mit 19-Zoll-TFT für 649,- Euro

Reaktionszeit von 25 Millisekunden

Yakumo will mit einem neuen 19-Zoll-TFT-Modell seinen Marktanteil auf dem Gebiet der Flachdisplays stärker ausdehnen. Das in einem silbernen Design gehaltene Gerät besitzt eine sichtbare Bildschirmdiagonale von 376 mm x 301 mm. Als maximale Auflösung liefert der Yakumo TFT 19 1.280 x 1.024 Bildpunkte.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den weiteren technischen Eckdaten gehören der Pixelabstand von 0,294 mm, die Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter sowie das 500:1-Kontrastverhältnis. Die durchschnittliche Reaktionszeit beträgt nach Angaben des Herstellers 25 Millisekunden. Der Betrachtungswinkel wird jeweils mit 170 Grad horizontal und 170 Grad vertikal angegeben.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Baunatal
  2. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim

Als weitere Features bietet der Yakumo TFT 19 interne Lautsprecher und ein 4-Tasten-On-Screen-Display für die Einstellung der Bildparameter. Er kann bis zu 15 Grad nach vorn oder hinten geneigt werden. Die Abmessungen betragen 407 x 459 x 165 mm. Das Gerät wiegt 8,2 Kilogramm.

Im Preis von 649,- Euro für den Yakumo-19-Zoll-Flachbildschirm ist ein 3-Jahre-Vor-Ort-Service enthalten. Das Gerät soll ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

kagi 12. Jun 2003

für 1280x1024 reicht auch ein 17" tft - wozu da für ein 19" tft mehr geld ausgeben, wenn...

Multimedianiac 12. Jun 2003

Ich meine das DVI ein Problem mit Aufösungen > 1280x1024 hat wegen der Bandbreite...

Eurofalter 12. Jun 2003

ich hab den Samsung SyncMaster 172T der hat 25ms und ich bin sehr zufrieden! 19"er mit...

BingoBongo 12. Jun 2003

25ms - eigentlich für den Alltagsgebrauch immer noch zu langsam ...

Marty 12. Jun 2003

Dann kauft man sich doch eher einen 17"-TFT, oder? Martin


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /