Abo
  • Services:

Yakumo mit 19-Zoll-TFT für 649,- Euro

Reaktionszeit von 25 Millisekunden

Yakumo will mit einem neuen 19-Zoll-TFT-Modell seinen Marktanteil auf dem Gebiet der Flachdisplays stärker ausdehnen. Das in einem silbernen Design gehaltene Gerät besitzt eine sichtbare Bildschirmdiagonale von 376 mm x 301 mm. Als maximale Auflösung liefert der Yakumo TFT 19 1.280 x 1.024 Bildpunkte.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den weiteren technischen Eckdaten gehören der Pixelabstand von 0,294 mm, die Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter sowie das 500:1-Kontrastverhältnis. Die durchschnittliche Reaktionszeit beträgt nach Angaben des Herstellers 25 Millisekunden. Der Betrachtungswinkel wird jeweils mit 170 Grad horizontal und 170 Grad vertikal angegeben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, München
  2. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Köln, Strausberg, München

Als weitere Features bietet der Yakumo TFT 19 interne Lautsprecher und ein 4-Tasten-On-Screen-Display für die Einstellung der Bildparameter. Er kann bis zu 15 Grad nach vorn oder hinten geneigt werden. Die Abmessungen betragen 407 x 459 x 165 mm. Das Gerät wiegt 8,2 Kilogramm.

Im Preis von 649,- Euro für den Yakumo-19-Zoll-Flachbildschirm ist ein 3-Jahre-Vor-Ort-Service enthalten. Das Gerät soll ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. ab 499€

kagi 12. Jun 2003

für 1280x1024 reicht auch ein 17" tft - wozu da für ein 19" tft mehr geld ausgeben, wenn...

Multimedianiac 12. Jun 2003

Ich meine das DVI ein Problem mit Aufösungen > 1280x1024 hat wegen der Bandbreite...

Eurofalter 12. Jun 2003

ich hab den Samsung SyncMaster 172T der hat 25ms und ich bin sehr zufrieden! 19"er mit...

BingoBongo 12. Jun 2003

25ms - eigentlich für den Alltagsgebrauch immer noch zu langsam ...

Marty 12. Jun 2003

Dann kauft man sich doch eher einen 17"-TFT, oder? Martin


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /