Aldi-Nord mit 4-Megapixel-Digitalkamera

Ab dem 18. Juni erhältlich

Der Lebensmitteldiscounter Aldi-Nord bringt ab dem 18. Juni 2003 wieder einmal eine Digitalkamera in die Regale. Diesmal handelt es sich um ein 4-Megapixel-Modell mit Dreifach-Zoom und Autofokus.

Artikel veröffentlicht am ,

Vergleicht man die von Aldi-Nord angegebenen technischen Daten und die Produktbilder mit denen der Jenoptik JD 4100 z3 S fallen frappierende Ähnlichkeiten auf, die zu dem Schluss führen, dass es sich höchstwahrscheinlich um dieses Modell handelt.

Aldi-Digitalkamera
Aldi-Digitalkamera
Stellenmarkt
  1. Senior Architect Microsoft Azure (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München, Wolfsburg
  2. Datenbankexpertin / Datenbankexperte (m/w/d), Referat Arzneimittel-Daten
    GKV-Spitzenverband, Berlin
Detailsuche

Die Kamera verfügt außer über den 4-Megapixel-CCD-Bildwandler, mit dem Maximalauflösungen von bis zu 2.272 x 1.704 Pixel möglich sind, über ein Objektiv mit 3fach optischem Zoom und 2fach digitalem Zoom mit einer auf das Kleinbildformat umgerechneten Brennweite von 34 bis 102 mm und einem Blendenbereich von F2,6 - F4,5. Makroaufnahmen sind erst ab einem Motivabstand von 20 cm möglich.

Rückwärtig ist zur Motivkontrolle und Kamerasteuerung ein 4,0-cm-Farb-LCD mit leider unbekannter Auflösung angebracht. Die Kamera verfügt über eine Belichtungsautomatik und einen Autofokus. Die Belichtungszeiten liegen zwischen 1 Sekunde bis 1/2.000 Sekunden.

Die Kamera ermöglicht einen manuellen Weißabgleich und ist auch für Farbtemperaturen einstellbar. Ein eingebauter Blitz mit Blitzautomatik soll auch in dunklen Belichtungssituationen Aufnahmen ermöglichen. Neben Standbildern kann man mit dem Gerät auch 30 Sekunden lange Filmaufnahmen mit 320 x 240 Bildpunkten im AVI-Format inklusive Ton aufzeichnen. Zum Betrachten der Aufnahmen gibt es einen umschaltbaren PAL/NTSC-Videoausgang.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kamera verfügt über einen CompactFlash-Slot. Ein passendes CompactFlash-Modul mit einer Kapazität von 128 MByte ist ebenso beigelegt wie ein Schnellladegrät für die vier NiMH-Akkus (1.800 mAh) und ein Netzadapter fehlt auch nicht. Die Kamera kann auch per USB-1.1-Schnittstelle an den Rechner angeschlossen werden.

Aldi-Nord gewährt 36 Monate Hersteller-Garantie und bietet eine Service-Hotline an, die auch sonn- und feiertags besetzt sein soll. Die Kamera soll 259,- kosten und ist ab dem 18. Juni 2003 im Aldi-Nordland in begrenzten Stückzahlen verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fred 27. Jun 2004

Hi chibi,hast ja Recht mit deiner Aussage. Aber möchtest du denn lieber für eine...

Fred 27. Jun 2004

Hi Chibi, Ich denke mal das wir nicht die einzigsten waren,die die Kamera abgeschossen...

Fred 25. Jun 2004

chibi Hallo,schick die Kamera doch einfach ein. Übrigens wurden wenige Wochen später die...

chibi 24. Jun 2004

hallo bernd, genau das ist mir passiert(netzteil verwechselt, kamera kaputt). es gibt...

Fred 20. Aug 2003

Man muss auch ständig darauf achten das man die beiden Netzteile nicht verwechselt,eins...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open-Source-Sprachassistent Mycroft
Basteln mit Thorsten statt Alexa

Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
Ein Praxistest von Thorsten Müller

Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
Artikel
  1. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

  2. Pwnkit: Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte
    Pwnkit
    Triviale Linux-Lücke ermöglicht Root-Rechte

    Zum Ausnutzen der Sicherheitslücke in Polkit muss der Dienst nur installiert sein. Das betrifft auch Serversysteme. Exploits dürften schnell genutzt werden.

  3. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • MS 365 Family 54,99€ [Werbung]
    •  /