Abo
  • Services:

Grafikkartenspeicher: Micron lieferte erste GDDR3-Muster

ATI und Nvidia haben bereits erste GDDR3-Muster zum Testen erhalten

ATI und Nvidia haben von Micron Technology die ersten Muster des speziell für die Bedürfnisse von Grafikprozessoren ausgelegten GDDR3-Speichers erhalten. Das "Graphics Double Data Rate SDRAM" ist nicht nur für High-End-PC-Grafikkarten, sondern auch für Spielekonsolen und Netzwerkhardware gedacht, die besonders hohe Datenraten benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,

GDDR3 bietet pro Speicherchip eine Bandbreite von 6,4 GByte/s, was durch eine Datenrate von 1,6 GBit/s erreicht wird. Laut Micron macht dies GDDR3 zum schnellsten heute verfügbaren Speicher, die Datenraten lägen 50 Prozent über denen von DDR2, während nur die Hälfte der Energie benötigt wird - was wiederum die Abwärme reduziert. Der GDDR3-Speicher fertigt Micron in 110-Nanometer-Prozesstechnologie (0,11 Mikron).

Der Grafikchiphersteller ATI und die Speicherhersteller Elpida, Hynix, Infineon und Micron haben den neuen Speichertyp gemeinsam entwickelt und im Oktober 2002 erstmals vorgestellt. Microns GDDR3-Muster sind die ersten Früchte dieser Entwicklung eines neuen Speicherstandards für Grafikkarten, an dem mittlerweile auch Nvidia interessiert ist. Von Nvidia heißt es dazu: "Wir sind froh, die ersten Muster von GDDR3-Chips zum Testen mit unserem aktuellstem Grafikprozessor zu haben", so Bryn Young, Nvidias Director of Memory Marketing. Nvidia sieht die Zukunft von GDDR3 in den Grafikkarten der nächsten Generation.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...

Grisu 12. Jun 2003

Da verkennst du wohl die Situation. Vieleicht verwechselst du das ja mit GDDR2-M, dem...

NS 11. Jun 2003

Ja und nVidia verlangt dann so viel obwohl es noch ATI gibt! Und ATI kann die preise...

ralf 11. Jun 2003

naja 11 nm wäre ja nicht schlecht .... hi , irgendwann mal ..... aber 0,11 Mikron ist...

TheCounter 11. Jun 2003

Und somit würde jede ATI Karte ca. 1500€ kosten. Toll oder?

snuffel 11. Jun 2003

Würd ich bei ATI im Vorstand sitzen würd ich gegen eine Lizensierung meines Produktes an...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /