• IT-Karriere:
  • Services:

DivX Labs erlaubt Test neuer DivX-Pro-Features

DivXNetworks startet Test-Community für erfahrene DivX-Nutzer

Mit dem Start von DivX Labs holt sich das DivXNetworks-Programmierteam Unterstützung aus den Reihen der DivX-Pro-Nutzer. Diese können nun beim Testen neuer DivX-Funktionen helfen sowie ihren Kommentar dazu abgeben und sich mit den Entwicklern austauschen.

Artikel veröffentlicht am ,

DivXNetworks erhofft sich durch das Feedback, schon früh im Entwicklungsprozess bessere Entscheidungen treffen und die optimalen Einstellungen von neuen Funktionen besser auswählen zu können. Solange es neue Prototypen-Funktionen gebe, sollen diese exklusiv auf DivX Labs zum Download inklusive der nötigen Infos angeboten werden. Dabei geht es nicht darum, Anfängern Hilfestellungen zu geben, sondern den erfahrenen Kern der DivX-Community anzusprechen und Diskussionen auf hohem technischen Niveau zu halten, so DivX Networks. Zudem stehen die DivX-Testversionen nur Nutzern des kostenpflichtigen DivX Pro zur Verfügung.

DivX-Prototyp 'Tahanea' findet sich in den 'DivX Labs'
DivX-Prototyp 'Tahanea' findet sich in den 'DivX Labs'
Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Stuttgarter Lebensversicherung a.G., Stuttgart

Zum Start von DivX Labs gibt es gleich die erste DivX-Pro-Testversion mit Codenamen Tahanea zum Download. Dabei handelt es sich nicht um eine frühe Alpha- oder Beta-Version vom angekündigten, aber noch nicht verfügbaren DivX 6.0, sondern um eine erweiterte DivX-5.0.5-Version mit einigen neuen Funktionen, die ihren Weg in die nächste offizielle Codec-Version finden sollen. Darunter eine Verfeinerung des "motion estimation algorithm": Mittels des neuen "rate distortion algorithm" kann nun die Zahl der genutzten Bits und die eigentliche visuelle Qualität aufeinander abgestimmt werden. Tahanea führt zudem einige Verbesserungen bei der Bitraten-Kontrolle sowie weitere Funktionen wie eine PSNR-abhängige Bitraten-Kontrolle und ständig mögliche Bitraten-Änderungen ein.

Wer DivX Pro besitzt, kann Tahanea nach dem Download entweder über die installierte Version oder in ein eigenes Verzeichnis installieren. Wer das bisher nur für Windows verfügbare Tahanea ausprobieren will, aber DivX Pro nicht besitzt, kann eine 30-Tage-Testversion von Tahanea nutzen. Darauf folgende Protoypen-Codecs sollen jeweils eine neue 30-Tage-Testdauer mit sich bringen. Die auf Labs.DivX.com veröffentlichten DivX-Prototypen laufen laut den Programmierern relativ stabil, dennoch könne der eine oder andere Fehler auftreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 18,99€
  3. 2,99€
  4. 29,99€

SledgehammerX 17. Sep 2003

Ich sehe das so: Rippen ist schon ein bisschen zeit aufwendig, aber falls man dennoch...

ZORRO 03. Jul 2003

der DVD Brenner macht es möglich sich die zeitraubende Ripperrei zu sparen !

Banause 11. Jun 2003

Rippen? 1:1 Copy.... :-) Geht doch ganz gut mit nem DVD - Brenner

8t88 11. Jun 2003

Ich finde es sehr praktisch... ich sammel Serien. Die Neue HeMan oder die Neuen Hero...

chojin 11. Jun 2003

Ja, und auch alle anderen guten Filme im Kino :) Und rippen, falls es gefällt, und man...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /