• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung zeigt Handy mit integriertem TV-Tuner

TV-Handy SCH-X820 speichert bis zu 50 Frames eines TV-Bildes

In Südkorea stellte Samsung ein Klapp-Handy vor, das über einen TV-Tuner verfügt, um damit das reguläre TV-Programm zu empfangen. Die Handy-Antenne übernimmt dabei auch den Empfang der TV-Kanäle im UHF- und VHF-Bereich, wobei die Hochleistungsantenne für klare Bilder und Töne geradestehen soll. Derzeit bietet Samsung das TV-Handy SCH-X820 ausschließlich im südkoreanischen Markt an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die TV-Bilder erscheinen auf dem Haupt-TFT-Display, das bei 262.000 Farben eine Auflösung von 176 x 200 Bildpunkten liefert. Die TV-Anzeige kann dabei in vertikaler oder horizontaler Ausrichtung betrachtet werden. Das SCH-X820 kann bis zu 50 Frames eines TV-Bildes auf dem Gerät abspeichern, um dieses etwa als Bildschirmhintergrund zu verwenden. Der TV-Tuner besitzt einen automatischen Sendersuchlauf, was die Kanaleinstellungen vereinfachen soll.

Samsung-Handy SCH-X820 beim TV-Empfang
Samsung-Handy SCH-X820 beim TV-Empfang
Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschieden Standorte

Ein farbiges Außen-Display liefert Status-Informationen, zeigt eingehende Anrufe und Kurzmitteilungen an, um dafür nicht das Gerät öffnen zu müssen. Der Handy-Akku soll eine dauerhafte Nutzung von knapp 2 Stunden liefern und im Empfangsmodus 2 bis 7 Tagen arbeiten. Mit einem Hochleistungsakku soll sich die Nutzungsdauer auf knapp 4 Stunden erhöhen, während die Stand-by-Zeit auf rund 16 Tage ansteigt.

In Südkorea ist das TV-Handy SCH-X820 ab sofort auf dem Markt für unter 700.000,- Won (entspricht rund 500,-Euro) erhältlich. Ob Samsung das Gerät auch in anderen Regionen anbieten wird, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Dirk 13. Aug 2003

...t-online bietet bereits fußball-szenen im internet gegen gebühr an und t-mobile zieht...

superfliege 11. Jun 2003

so so du meinst also das bei den öffentlich rechtlichen alles ganz intellektuell ist...

Pachibaer 11. Jun 2003

Hej du Nasenbär was ist den Intellekt!!???? Du bist sicher genug intellekt das du mir das...

Marco Frischkorn 11. Jun 2003

Und in der Tasche ist dann der PDA, welcher die Daten speichert und mittels WLAN an die...

Soldat 11. Jun 2003

Wenn Dein Intellekt nicht mal für den Titel reicht, dann schalte lieber auf RTL2 oder...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

      •  /