Abo
  • Services:

QuickTime 6.1 für Windows in deutscher Sprache endlich da

Aktuelle Version behebt ein altes Sicherheitsleck

Die Anfang April 2003 erschienene Version 6.1 von QuickTime für Windows steht nach über zwei Monaten auch in deutscher Sprache zum Download bereit. Diese Version behebt ein Sicherheitsleck der Software, worüber ein Angreifer weitgehende Kontrolle über ein System erlangen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsleck steckt in den Versionen 5.x und 6.0 der Windows-Fassung von QuickTime, so dass ein Angreifer Programmcode auf einem fremden System ausführen kann. Bei der Programmausführung werden die Daten mit den Nutzerrechten des QuickTime-Anwenders ausgeführt. Zur Ausnutzung des Sicherheitslecks muss ein Angreifer den Anwender lediglich dazu bringen, eine speziell formatierte QuickTime-URL aufzurufen.

Das deutschsprachige QuickTime 6.1 steht ab sofort für die Windows-Plattform zum Download bereit. Die QuickTime-Versionen für MacOS besitzen das Problem nicht. Das vor einer Woche erschienene QuickTime 6.3 bietet Apple derzeit nur für die MacOS-Plattform in deutscher Sprache an; die Windows-Ausführung von QuickTime 6.3 ist ausschließlich in englischer Sprache erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€

Deep Throat 13. Jun 2003

Lieber Funk, vielleicht liest Du meinen Beitrag doch noch mal langsam durch, ist er doch...

chris stolpe 12. Jun 2003

na da siiiiiiiiiind wir aber auf ne Wunde Stelle gekommen was? Jemanden der...

Sinbad 12. Jun 2003

vielleicht bist Du ein Auserwählter? ;-> Schließlich bist Du offenbar der einzige, der...

fUnk` 12. Jun 2003

zwischen 1. Klasse und Abitur ist ein kleiner Unterschied.... ab 1. Klasse englisch...

so_lang_mit_bart 12. Jun 2003

hoppla. und warum hab ich dann die 6.1er für win32 bereits seit 2 monaten auf meiner...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /