• IT-Karriere:
  • Services:

QuickTime 6.1 für Windows in deutscher Sprache endlich da

Aktuelle Version behebt ein altes Sicherheitsleck

Die Anfang April 2003 erschienene Version 6.1 von QuickTime für Windows steht nach über zwei Monaten auch in deutscher Sprache zum Download bereit. Diese Version behebt ein Sicherheitsleck der Software, worüber ein Angreifer weitgehende Kontrolle über ein System erlangen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsleck steckt in den Versionen 5.x und 6.0 der Windows-Fassung von QuickTime, so dass ein Angreifer Programmcode auf einem fremden System ausführen kann. Bei der Programmausführung werden die Daten mit den Nutzerrechten des QuickTime-Anwenders ausgeführt. Zur Ausnutzung des Sicherheitslecks muss ein Angreifer den Anwender lediglich dazu bringen, eine speziell formatierte QuickTime-URL aufzurufen.

Das deutschsprachige QuickTime 6.1 steht ab sofort für die Windows-Plattform zum Download bereit. Die QuickTime-Versionen für MacOS besitzen das Problem nicht. Das vor einer Woche erschienene QuickTime 6.3 bietet Apple derzeit nur für die MacOS-Plattform in deutscher Sprache an; die Windows-Ausführung von QuickTime 6.3 ist ausschließlich in englischer Sprache erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Deep Throat 13. Jun 2003

Lieber Funk, vielleicht liest Du meinen Beitrag doch noch mal langsam durch, ist er doch...

chris stolpe 12. Jun 2003

na da siiiiiiiiiind wir aber auf ne Wunde Stelle gekommen was? Jemanden der...

Sinbad 12. Jun 2003

vielleicht bist Du ein Auserwählter? ;-> Schließlich bist Du offenbar der einzige, der...

fUnk` 12. Jun 2003

zwischen 1. Klasse und Abitur ist ein kleiner Unterschied.... ab 1. Klasse englisch...

so_lang_mit_bart 12. Jun 2003

hoppla. und warum hab ich dann die 6.1er für win32 bereits seit 2 monaten auf meiner...


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    •  /