• IT-Karriere:
  • Services:

QSC kommt mit QSC-Voice schneller voran als geplant

QSC-Voice erlaubt Telefonieren über DSL

Die Kölner QSC AG will ihr Voice-over-DSL-Produkt "QSC-Voice" früher starten als bisher geplant. Man werde bereits Ende August Unternehmen die Möglichkeit bieten, bundesweit mit QSC-Voice über den DSL-Anschluss von QSC breitbandig zu surfen und parallel bis zu acht ISDN-Telefonate gleichzeitig zu führen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der schnellere technische Netzausbau von QSC-Voice sei insbesondere durch die enge Kooperation mit Ventelo möglich geworden. QSC hatte den Anbieter von Sprachdiensten für Unternehmenskunden zum Ende des Geschäftsjahres 2002 übernommen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Kommunaler Versorgungsverband Baden-Württemberg, Karlsruhe

"Damit erfüllt sich ein wesentliches Ziel unserer Akquisition von Ventelo, nämlich der schnelle bundesweite Markteintritt auch in den Markt für Sprachdienste. Aus eigener Kraft wäre uns dies wahrscheinlich nicht so schnell und so effektiv gelungen, wie wir es nun realisieren können", so Bernd Schlobohm, Vorstandvorsitzender der QSC AG.

Firmen sollen mit QSC-Voice via DSL bis zu vier herkömmliche ISDN-Basisanschlüsse ersetzen können. Die vorhandene Telefonanlage kann weiterhin verwendet werden und auch die Sprachqualität soll gleich bleiben, so QSC. Das Unternehmen nutzt dazu eine ISDN-over-DSL-Technologie, die im Gegensatz zur herkömmlichen IP-Telefonie Qualitätsverluste bei der Sprachübertragung verhindern und die Neuanschaffung spezieller IP-Telefone überflüssig machen soll.

Auf Wunsch können Kunden auch ihre bisherigen Rufnummern behalten und auch ISDN-Funktionen wie Rufnummernanzeige, Anklopfen und Makeln sollen mit QSC-Voice weiterhin genutzt werden können. Den notwendigen DSL-Netzanschluss stellt QSC den Kunden für die Dauer der Vertragslaufzeit zur Verfügung.

Kunden in Bonn, Mönchengladbach, Nürnberg, Erlangen und Fürth bietet QSC noch bis Ende Juni Frühbucherrabatte für QSC-Voice. Kunden sparen dabei den einmaligen Bereitstellungspreis und den monatlichen Grundpreis für den ersten Nutzungsmonat. Kunden in Magdeburg, Rostock, Saarbrücken, Karlsruhe und Ettlingen können den Frühbucherrabatt noch bis zum 14. Juli in Anspruch nehmen und für Mannheim, Bielefeld, Münster, Kassel und Braunschweig gelten die Aktionstarife noch bis Ende Juli.

Dabei enthält QSC-Voice 1.000 monatliche Freiminuten im Ortsnetz und bundesweit kostenlose Gespräche mit anderen QSC-Kunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.555,00€ (Bestpreis!)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  4. (u. a. 24-Stunden-Deals, Sandisk Ultra 3D 2 TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED TV für 1.839...

Folgen Sie uns
       


It Takes Two - Fazit

Nur für zwei: Das Action-Adventure It Takes Two schickt ein geschrumpftes Paar in eine herausfordernde und herzerwärmende Romantic Comedy.

It Takes Two - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /