Abo
  • Services:

Intels Notebook-Prozessoren werden günstiger

Nun auch Pentium-4-M und Mobile Celeron im Preis gesenkt

Nach der kürzlichen Einführung neuer Centrino- bzw. Pentium-M-Prozessoren und einer Preissenkung derer zur CeBIT 2003 vorgestellten Modelle hat Intel nun zum Pfingstwochenende noch den Mobile Pentium-4-M sowie den Mobile Celeron im Preis gesenkt. Am deutlichsten sank das Mobile-Pentium-4-M-Topmodell mit 2,5 GHz im Preis, das Intel um 38 Prozent von 562,- auf 348,- US-Dollar vergünstigte.

Artikel veröffentlicht am ,

Den 2,4-GHz-P4-M-Prozessor senkte Intel um 31 Prozent von 348,- auf 241,- US-Dollar, weiterhin wurde das 2,2-GHz-P4-M-Modell um 18 Prozent von 241,- auf 198,- Euro gesenkt. Damit liegt Letzteres nun gleichauf mit den weiterhin 198,- Euro kostenden P4-M-Modellen mit 2 und 1,9 GHz.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. ivv GmbH, Hannover

Beim Mobile Celeron senkte Intel die Preise nicht ganz so stark, allerdings sind hier die Preise auch etwas niedriger angesiedelt. Das Mobile-Celeron-Topmodell mit 2 GHz sank um 10 Prozent von 149,- auf 134,- Euro. Um 16 Prozent von 134,- auf 112,- US-Dollar sank der 2-GHz-Mobile-Celeron-Prozessor, während das 1,8-GHz-Modell mit 96,- US-Dollar (zuvor: 112,- US-Dollar) nun genauso viel kostet wie der "kleinste" und zudem nicht günstiger gewordene Mobile-Celeron mit 1,7 GHz.

Die von Intel angegebenen Preise sind Großhandelspreise bei Abnahme ab 1.000 Stück und nur als Anhaltspunkte zu verstehen. Die realen Preise liegen meist niedriger.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. 46,99€
  3. (-15%) 16,99€
  4. (verbleibt danach dauerhaft im Account)

mangalowres 11. Jun 2003

hm Zu dieser Aussage ist nur ein Kommentar moeglich: " S T I M M T "

hiTCH-HiKER 10. Jun 2003

Solange ein TPM/Fritz-Chip in jedem Centrino Schlepptop steckt ist der Preis doch irrelevant.

hiTCH-HiKER 10. Jun 2003

Super Sache, da können sich die Kunden bei AMD bedanken. Ich warte trotzdem noch auf...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /