Abo
  • Services:

Joltid PeerEnabler: Filesharing-Netz statt Download-Server

Kazaa-Gründer bietet Netzwerk zur kommerziellen Datendistribution

Der Mitbegründer des bekannten Kazaa-Netzwerks, der Schwede Niklas Zennström, will mit seiner neuen Firma Joltid Peer-to-Peer-Technik für Unternehmen interessanter machen: Die Software Joltit PeerEnabler erlaubt u.a. die sichere Software- und Videostream-Distribution, wobei sie dank des dahinter stehenden eigenen Filesharing-Netzwerks zentrale Download-Server entlastet und somit Kosten einsparen soll. Die Netzwerksoftware lässt sich in Web-Installer und auch in Webseiten integrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Zennström soll PeerEnabler die größte und schnellste Distributionsplattform werden und nicht nur für Softwareentwickler und Inhalteanbieter, sondern auch für Internet Provider interessant sein, immerhin fungiere die Software dank ihrer Funktion auch als Load-Balancer. Für Internet Provider bietet Joltid zudem ein weiteres Produkt namens PeerCache an, das als verteilter Cache für Internetaufrufe dient.

Stellenmarkt
  1. XENON Automatisierungstechnik GmbH, Dresden
  2. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Köln

PeerEnabler-Beispielanwendungen könnten neben Web-Installern (einen für OpenOffice gibt es schon), Demo-Downloads oder Videostreams auch größere Bilder oder Banner von Webseiten sein. Allerdings ist - mit Ausnahme von Installationsroutinen mit integriertem PeerEnabler zum Download der benötigten Daten - auf Nutzerseite die Installation einer rund 400 KByte großen Datei vonnöten. Diese wird voraussichtlich eher über Webseiten zum Download angeboten, findet sich jedoch auf joltid.com - für Windows, FreeBSD und Linux.

Im Gegensatz zu Filesharing-Clients der "ersten Generation" soll der im Hintergrund laufende PeerEnabler nicht mit langen Wartezeiten bis zum Download-Start einhergehen, sondern wie ein FTP-Client gleich loslegen. Wie bei anderen Filesharing-Netzen wird dabei - sofern die entsprechende Datei bereits weit verbreitet ist - gleichzeitig von mehreren Quellen heruntergeladen. Die Download-Anbieter können dabei zudem einen Server einstellen, der einspringt, wenn die Download-Rate zu gering ist.

Um Missbrauch zu vermeiden, etwa durch gefälschte oder veränderte Daten, signiert PeerEnabler die Daten und überprüft sie auf Veränderungen. Nutzer mit installiertem PeerEnabler sollen ihrerseits geschützt werden, indem sie das Verhalten der Filesharing-Software kontrollieren können. Eigene Daten können Nutzer zwar nicht einstellen, sie profitieren lediglich von schnelleren Downloads. Spyware oder Werbesoftware soll nicht mit PeerEnabler gekoppelt sein, verspricht Joltid.

"Wir erwarten, dass PeerEnabler im Laufe der Zeit so weit verbreitet ist wie Kazaa. Im Prinzip errichten wir im Internet eine neue sichere Transportschicht, eine, die viel leistungsfähiger und skalierbarer als alles bisher Verfügbare ist", so Zennström in einer Pressemitteilung.

Unternehmen bietet Joltid ein "PeerEnabler Software Development Toolkit" zur Entwicklung an, wobei für die PeerEnabler-Verbreitung und die Übertragungsmenge im Netzwerk gezahlt werden muss. Da man jedoch rund 90 Prozent des Traffics auf den eigenen Servern reduziert, soll das System sehr attraktiv für Unternehmen mit großem Datenaufkommen sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Exoskelett Paexo ausprobiert

Unterstützung bei Arbeiten über Kopf bietet das Exoskelett Paexo von Ottobock. Wir haben es ausprobiert.

Exoskelett Paexo ausprobiert Video aufrufen
Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

    •  /