Neues J2ME-Entwicklerkit von Nokia

MIDP 2.0 bietet neue Funktionen für mobile Applikationen

Nokia kündigte jetzt eine neue Version seiner J2ME-Entwicklungsumgebung an, die nun das Spezifikation Mobile Information Device Profile 2.0 (MIDP 2.0) unterstützt. Die Nokia Developer Suite Java 2 Micro Edition 2.0 bietet darüber hinaus einen erweiterten Funktionsumfang und ist in zwei Versionen sowohl für Windows als auch für Linux kostenlos erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MIDP-2.0-Standard bietet eine geschlossene Plattform, die es Entwicklern erlaubt, Applikationen zu erstellen, die auf allen MIDP-2.0-konformen Endgeräten laufen. MIDP 2.0 bietet dabei neue Funktionen wie die Möglichkeit, zusätzliche Kommunikations-Protokolle neben HTTP zu implementieren, darunter Bluetooth und Short Messaging Service (SMS). Diese lassen sich so leicht aus J2ME-Programmen heraus nutzen. Darüber hinaus unterstützt MIDP 2.0 nun auch eine sichere Kommunikation via HTTPS.

Stellenmarkt
  1. Junior Project Manager Product (m/w/d)
    GK Software SE, Schöneck, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Firmware-Entwickler / Device-Integration Software Engineer (m/w/d)
    PTW FREIBURG Physikalisch-Technische Werkstätten Dr. Pychlau GmbH, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

MIDP 2.0 erlaubt es darüber hinaus, J2ME-Applikation auf externe Ereignisse wie eingehende Telefonate oder zeitgesteuert reagieren zu lassen.

Die Version 2.0 von Nokias Entwicklungswerkzeugen ist zudem mit einem neuen Emulator ausgestattet, der auf MIDP 2.0 basiert. Erste Telefone, die MIDP 2.0 unterstützen, will Nokia im Laufe des Jahres ankündigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


sachsy 11. Jul 2003

HI, ist das Enwicklerkit kostenlos von Nokia zu haben? Danke

rokko 10. Jun 2003

Das mit dem chip ist eher wunschdenken, in den meisten phones ist die KVM softwaremässig...

CarlSmith 10. Jun 2003

Da Java in mobilen Endgeräten wie Handys mittels Chip realisiert ist, glaub ich nicht, ob...

hurricane 10. Jun 2003

Eigentlich müssten sich doch auch das 3650 und ander telefone mit symbian-os auf midp2...

Sascha Wesp 10. Jun 2003

SUN hat leider für seine MIDP 2.0-Spezifikation keine vollständige Implementierung des...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rocket 1
3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
Von Elias Dinter

Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
Artikel
  1. Tesla Gigafactory Berlin: Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert
    Tesla Gigafactory Berlin
    Brandenburgs Regierung sieht Wasserversorgung gesichert

    Der Wasserverband sieht die Trinkwassermenge durch die geplante Tesla-Fabrik in Gefahr, die Landesregierung sieht das anders.

  2. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  3. Hohe Lichtstärke: Nikon stellt 400-mm-Objektiv mit f2,8 vor
    Hohe Lichtstärke
    Nikon stellt 400-mm-Objektiv mit f2,8 vor

    Nikon bringt mit dem Nikkor Z 400 mm 1:2,8 TC VR S ein besonders lichtstarkes Teleobjektiv mit integriertem Telekonverter auf den Markt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • Roccat Gaming-Tastatur 105€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate Deals (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /