Drive Image 7.0 unterstützt Hot Imaging

Images lassen sich dank Virtual Volume Imaging wie Festplatten nutzen

PowerQuest bietet seine Backup-Imaging-Software Drive Image jetzt in der Version 7.0 an. Die neue Version unterstützt das so genannte "Hot Imaging", was es erlaubt, ein Festplatten-Image zu erstellen, ohne dazu Windows verlassen zu müssen. Dies gilt auch für System-Partitionen.

Artikel veröffentlicht am ,

So kann Drive Image 7.0 Images auch automatisiert im Hintergrund erstellen. Bislang war es notwendig, den Rechner extra im DOS-Modus zu starten, um die Images anzulegen.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager*in (w/m/d) Datenmanagement für On-Demand-Angebote
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Softwareentwickler (m/w/d) PHP / Java im Bereich eCommerce
    SECOMP GmbH, Ettlingen
Detailsuche

Drive Image 7.0 erlaubt es dabei, ganze Festplatten auf andere Medien wie CD, DVD und ZIP oder Jaz-Medien sowie portable Festplatten abzubilden. Dabei unterstützt die neue Version auch USB, USB2 und FireWire sowie Netzlaufwerke, um Images zu speichern oder wiederherzustellen.

Drive Image 7.0 unterstützt zudem PowerQuests Virtual Volume Imaging Technologie (V2i), die es erlaubt, Images als virtuelle Festplatten mit eigenen Laufwerksbuchstaben zu nutzen. So lassen sich auch einzelne Dateien oder Verzeichnisse zurückspielen.

PowerQuests Drive Image 7.0 läuft sowohl unter Windows XP Home und Professional als auch unter Windows 2000 Professional und setzt das Microsoft .NET Framework voraus. Für Nutzer von Windows 95c, 98, ME und NT 4.0 Workstation legt PowerQuest Drive Image 2002 mit in die Box.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Drive Image 7.0 ist ab sofort in Englisch, Französich, Deutsch und Japanisch zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 69,95 US-Dollar erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Günter Kaiser 05. Jul 2004

Hallo, Ich arbeite schon seit langem mit Norton Ghost 2002/2003, um auf externe...

Ivo Mansmann 23. Jul 2003

Hallo, ich habe gestern versucht mit Ghost ueber firewire meine Festplatte auf eine...

ASilesius 07. Jul 2003

Die Sicherung selbst der Systempartition sollte mit Norton Ghost 2003 auf ein USB 2.0...

anybody 29. Jun 2003

http://www.theinquirer.net/?article=10215

Lothar Wieland 29. Jun 2003

Hat jemand schon mal mit Driveimage 7.0 mit einem Laptop und via PCMCIA Firewire und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /