Java für Palms Tungsten-PDAs

Palm setzt auf IBMs Java-Implementierung

Der PDA-Hersteller Palm hat jetzt IBM WebSphere Micro Environment für seine Tungsten-PDAs lizenziert. Damit lizenziert Palm erstmals eine Java Virtual Machine, um diese mit seinen PalmOS-PDAs auszuliefern.

Artikel veröffentlicht am ,

Zusammen wollen Palm und IBM damit eine offene, auf Standards basierende Entwicklungsumgebung für mobile Endgeräte bieten. Dabei habe man sich für IBMs WebSphere Micro Environment entschieden, da es die derzeit mächtigste und flexibelste J2ME-Runtime-Umgebung darstelle.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitale Fabrik
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Inhouse Salesforce and BI Consultant (m/f/d)
    Testbirds GmbH, München
Detailsuche

Die IBM WebSphere Micro Environment unterstützt dabei Funktionen wie die Connected Limited Device Configuration (CLDC) als auch Mobile Information Device Profile (MIDP). So soll es problemlos möglich sein, J2ME-konforme MIDlet-Applikationen auf Tungsten-PDAs auszuführen.

Palm will zudem ein kostenloses Developer Toolkit für J2ME-kompatible Entwicklungsumgebungen anbieten. Zudem soll IBMs WebSphere Studio Device Developer (WSDD) auf die Entwicklung von Java-Applikationen für Palm-Handhelds optimiert werden.

Erstmals wollen IBM und Palm ihre Java-Produkte für Tungsten-PDAs auf der JavaOne-Konferenz in dieser Woche zeigen. Im Herbst sollen diese dann erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  2. Übernahme: Nvidia soll ARM-Kauf intern aufgegeben haben
    Übernahme
    Nvidia soll ARM-Kauf intern aufgegeben haben

    Der Widerstand der Regulierungsbehörden bezüglich der ARM-Übernahme durch Nvidia ist zu groß, ein Börsengang ARMs wird in Frage gestellt.

  3. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /