Abo
  • Services:

Oki senkt Preise für LED-Drucker um bis zu 20 Prozent

Geräte im Geschwindigkeitssegment von 25 Seiten pro Minute betroffen

Oki hat eine massive Preisreduzierung der monochromen LED-Seitendrucker der Oki-B6000-Familie angekündigt. Mit dieser unbefristeten Preisreduktion will der Hersteller seine Umsätze ankurbeln und sich besser gegenüber dem Wettbewerb behaupten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Oki B6100 wird von 1.158,84 Euro auf 926,84 Euro reduziert, während der Oki B6100n von 1.425,64 Euro auf 1.205,24 Euro verbilligt wird. Der Oki B6100dn kostete ehemals 1.622,84 und wurde nun auf 1.356,04 Euro reduziert.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

"Trotz beachtlicher Verkaufszahlen der neu eingeführten Drucker haben wir uns zu diesem strategischen Schritt entschlossen", so Kay Strucks, Produkt Marketing Manager bei Oki. Strucks weiter: "Durch diese Optimierung des Preis-Leistungs-Verhältnisses verschaffen wir uns einen weiteren entscheidenden Vorteil gegenüber dem Mitbewerb."

Die 1.200x1.200-dpi-Netzwerkdrucker der Serie B6100 weisen eine Druckgeschwindigkeit von 25 Seiten pro Minute und eine Zeit bis zum ersten Druck von 11,7 Sekunden auf. 64 MByte sind der Standardspeicher, 256 MByte sind maximal möglich.

Der Oki B6100 ist mit einer USB-2.0- und einer Paralleport-Schnittstelle ausgestattet, während der Oki B6100n und der Oki B6100dn zusätzlich einen 10/100-MBit-Anschluss aufweisen. Letzterer beherrscht darüber hinaus das Duplex-Druckverfahren.

Die Drucker können mit einem optionalen Ausgabefach die einzelnen Druckaufträge voneinander trennen. Darüber hinaus lassen sich die Geräte durch zusätzliche Papierkassetten und Universaleinzüge aufrüsten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

fdsf 09. Sep 2004

hahaha, guter Witz O K I net obi

Rex 10. Jun 2003

hrhr is ja n ding ;D


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /