• IT-Karriere:
  • Services:

Oki senkt Preise für LED-Drucker um bis zu 20 Prozent

Geräte im Geschwindigkeitssegment von 25 Seiten pro Minute betroffen

Oki hat eine massive Preisreduzierung der monochromen LED-Seitendrucker der Oki-B6000-Familie angekündigt. Mit dieser unbefristeten Preisreduktion will der Hersteller seine Umsätze ankurbeln und sich besser gegenüber dem Wettbewerb behaupten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Oki B6100 wird von 1.158,84 Euro auf 926,84 Euro reduziert, während der Oki B6100n von 1.425,64 Euro auf 1.205,24 Euro verbilligt wird. Der Oki B6100dn kostete ehemals 1.622,84 und wurde nun auf 1.356,04 Euro reduziert.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

"Trotz beachtlicher Verkaufszahlen der neu eingeführten Drucker haben wir uns zu diesem strategischen Schritt entschlossen", so Kay Strucks, Produkt Marketing Manager bei Oki. Strucks weiter: "Durch diese Optimierung des Preis-Leistungs-Verhältnisses verschaffen wir uns einen weiteren entscheidenden Vorteil gegenüber dem Mitbewerb."

Die 1.200x1.200-dpi-Netzwerkdrucker der Serie B6100 weisen eine Druckgeschwindigkeit von 25 Seiten pro Minute und eine Zeit bis zum ersten Druck von 11,7 Sekunden auf. 64 MByte sind der Standardspeicher, 256 MByte sind maximal möglich.

Der Oki B6100 ist mit einer USB-2.0- und einer Paralleport-Schnittstelle ausgestattet, während der Oki B6100n und der Oki B6100dn zusätzlich einen 10/100-MBit-Anschluss aufweisen. Letzterer beherrscht darüber hinaus das Duplex-Druckverfahren.

Die Drucker können mit einem optionalen Ausgabefach die einzelnen Druckaufträge voneinander trennen. Darüber hinaus lassen sich die Geräte durch zusätzliche Papierkassetten und Universaleinzüge aufrüsten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

fdsf 09. Sep 2004

hahaha, guter Witz O K I net obi

Rex 10. Jun 2003

hrhr is ja n ding ;D


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /