• IT-Karriere:
  • Services:

Oracle kündigt feindliche Übernahme von PeopleSoft an

5,1 Milliarden US-Dollar für PeopleSoft

Erst am Dienstag dieser Woche hatte PeopleSoft die Übernahme von J.D. Edward angekündigt, mit der das Unternehmen zum zweitgrößten Anbieter von Unternehmenssoftware nach SAP aufsteigen wollte. Heute kündigte Oracle an, PeopleSoft durch eine feindliche Übernahme für rund 5,1 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Oracle bietet je 16 US-Dollar für alle Aktien von PeopleSoft an, was insgesamt einem Volumen von 5,1 Milliarden US-Dollar entspricht. "Die Übernahme von PeopleSoft wird Oracle unverzüglich zu einem noch profitableren und wettbewerbsfähigeren Unternehmen machen", so Larry Ellison, Chairman und CEO von Oracle.

Stellenmarkt
  1. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  2. Evotec SE, Hamburg

Allerdings will Oracle, sollte die Übernahme gelingen, keine Produkte von PeopleSoft an Neukunden vertreiben. Vielmehr plant Larry Ellison, die Technologien von PeopleSoft in künftige Versionen von Oracles eBusiness Suite zu integrieren. Lediglich Bestandskunden wolle man erweiterten Support anbieten.

"Vor dem Hintergrund von PeopleSofts derzeitigen Aussagen und Plänen gehen wir davon aus, dass unser Angebot den PeopleSoft-Aktionären einen deutlich höheren Wert bietet. [..] Wir erwarten substanzielle Kosteneinsparungen und ein minimales Integrationsrisiko", so Jeff Henley, CFO und Oracle Executive Vice President.

Zeitgleich mit der Veröffentlichung seiner Offerte an die PeopleSoft-Aktionäre ließ Ellison dem Board of Directors von PeopleSoft einen Brief zukommen, in dem er dem PeopleSoft-Management einen Dialog anbietet.

Ob man die zwischen PeopleSoft und J.D. Edwards geschlossene Fusionsvereinbarung weiter verfolgen wolle, lässt Oracle allerdings offen. Man werde sich nach Abschluss der Übernahme von PeopleSoft die Verträge ansehen und dann entscheiden, ob es sinnvoll sei, die Fusion weiter zu verfolgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  3. 3.999€ statt 4.699€
  4. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...

Andreas Bitterer 09. Jun 2003

Larry wie wir ihn kennen: King-of-the-world-wannabe. bitblue

CoCaman 06. Jun 2003

CoCaman kopiert hunderte Zeilen von Code aus KoTxE und wird damit mega erfolgreich :)

N24 06. Jun 2003

LOL und du willst nicht käuflich sein.

KoTxE 06. Jun 2003

Käufliches Pack! KoTxE gibt hiermit bekannt, das er vorhat sich in OpenSource zu wandeln...


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /