Allnet-DSL-Router mit dynamischem VPN

VPN-Anbindung auch ohne feste IP-Adressen

Mit dem neuen DSL-Router ALL1294VPN und dessen Unterstützung von dynamischem VPN will Allnet eine sichere Anbindung von Heimbüro und Firma ermöglichen. Mittels DynDNS lassen sich über normale DSL-Anschlüsse und somit auch ohne feste IP-Adressen beide Enden des VPN miteinander verschlüsselt anbinden und finden sich bei Wechsel der IP-Adressen automatisch wieder.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Konfiguration der dynamischen VPN-Verbindung kann auch menügeführt erfolgen, so dass auch unerfahrene Nutzer problemlos eine VPN-Verbindung realisieren können, verspricht Allnet. Der ALL1294VPN soll bis zu 40 gleichzeitige VPN-Tunnel aufbauen können. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern unterstützt der neue Allnet-DSL-Router nun auch frei konfigurierbare Firewallregeln und die Möglichkeit, die gesamte Konfiguration zu speichern, um sie dann ggf. zu einem späteren Zeitpunkt wiederherzustellen zu können oder die Log-Dateien zu einem Syslog Server zu senden. Ansonsten bietet das Gerät die üblichen DSL-Router-Funktionen, vom integriertem 4-Port-10/100-Mbps-Switch über den DHCP-Server, der Einrichtung einer demilitarisierten Zone (DMZ) und Funktionen wie dem Virtual Server.

Laut Allnet kostet der ab sofort erhältliche DSL-Router ALL1294VPN 199,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


PeterDuddns 29. Dez 2005

Habe selbiges Problem, es kommt ein Timeout beim Microsoft VPN. Hat jemand mittlerweile...

Wolfgang Runge 26. Sep 2004

Hallo Henning, ich habe PPTP mit einer anderen Firmware zwar durchaus erfolgreich...

Henning 26. Sep 2004

Hallo zusammen, mit dem der neuen Firmware 1.6E kann man ein Windows VPN über PPTP...

Michael Schmitz 02. Aug 2004

Mit Preshared Keys habe ich es auch hinbekommen.... Aber mit Zertifikaten leider auch...

Eurofalter 20. Jul 2004

ja, mit preshared Keys klappts wunderbar, aber selbst mit dem neuen FlashUpdate klappt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
MS Satoshi
Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
Von Elke Wittich

MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
Artikel
  1. Gigafactory Berlin: Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung
    Gigafactory Berlin
    Tesla verzichtet für Akkufertigung auf staatliche Förderung

    Tesla verzichtet für die geplante Akkufertigung in Grünheide bei Berlin auf eine mögliche staatliche Förderung in Milliardenhöhe.

  2. Microsoft: Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
    Microsoft
    Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt

    Im Multiplayer von Halo Infinite gibt es offenbar immer mehr Cheater. Nun fordern Xbox-Spieler eine Option, um gemeinsame Partien mit PCs zu vermeiden.

  3. 50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen
     
    50 Prozent bei IT-Weiterbildung sparen

    Die Black Week 2021 in der Golem Karrierewelt läuft weiter: 50 Prozent bei zahlreichen Live-Workshops, Coachings und E-Learnings sparen - noch bis Montag!
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Black Friday • Corsair MP600 Pro XT 1TB 167,96€ • Apple Watch Series 6 ab 379€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /