Abo
  • Services:

Multimedia-Pitches bleiben fast immer unbezahlt

Gratiskonzepte sind an der Tagesordnung

Knapp zwei Drittel der an einer Umfrage teilnehmenden 80 Multimedia-Dienstleister erhalten nur für jede 10. Präsentation ein Honorar. Bei Pitches, die von potenziellen Auftraggebern veranstaltet werden, investieren Werbe- und Multimediaagenturen zwar viel Zeit, Geld und kreatives Potenzial, doch bleibt oft die Aufwandsentschädigung aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Die vom Deutschen Multimedia Verband dmmv empfohlene Entlohnung ist aber laut Umfrageergebnis immer häufiger nicht mehr vorhanden. Gratiskonzepte haben Hochkonjunktur. Fast 90 Prozent der Agenturen nehmen unvergütete Pitches in Kauf und bürden sich damit finanzielle Vorleistungen auf. Für sie zählt allein die Chance, einen Fuß in die Tür des Auftraggebers zu bekommen.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Böblingen
  2. Lidl Digital, Berlin

Die Umfrage ergab weiterhin, dass 12 Prozent der Befragten generell auf die Teilnahme an unbezahlten Wettbewerbspräsentationen verzichten. Gründe dafür sind unter anderem zu viele negative Erfahrungen und unfaire Methoden: "Wir haben aus den vergangenen Jahren das Fazit gezogen, grundsätzlich nicht mehr an unbezahlten Pitches teilzunehmen. Häufig stand der Gewinner bereits im Vorfeld fest und die Pitches waren nur eine Legitimation", erklärte ein Teilnehmer.

Wie die aktuelle Umfrage von multimedia.de zeigt, besteht ein großer Bedarf an einem fairen Reglement für Wettbewerbspräsentationen. Nur dann kann jedem einzelnen Kunden ein qualitativ hochwertiges Angebot unterbreitet werden.

Wie die Umfrage von multimedia.de weiterhin ergab, ist der starke Wettbewerbsdruck unter den Agenturen der Hauptgrund für die Zunahme unvergüteter Wettbewerbspräsentationen: "Wer nicht kostenlos teilnimmt, hat Pech, denn es stehen 20 andere Agenturen für den kostenlosen Pitch vor der Tür", so ein anonymer Kommentar eines Umfrage-Teilnehmers.

Die gesamten Umfrageergebnisse sind unter www.multimedia.de/artikel/277_3.php zu finden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lust for Darkness für 11,49€ und Ghost of a Tale für 14,99€)
  2. 57,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass)
  3. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  4. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)

Tom 09. Jun 2003

Das hat fast nichts mit der aktuellen Marktlage zu tun. Vielmehr sind das noch...

Torsten 07. Jun 2003

Tjo wenn es auf dem Markt halt so aussieht .. dann wird das wohl früher oder später halt...

Multimedianiac 06. Jun 2003

Nach einer Marktbereinigung würden 95% der Firmen dicht machen, nicht nur die Hälfte

karsten 06. Jun 2003

Das ist ganz normal, wenn zuviele MM-Firmen sich um die wenige Arbeit bewerben. Notwendig...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /