Satellitenzugang per Call-by-Call von easynet und filiago

5,99 Cent pro Minute ohne weitere Kosten

Sowohl easynet ("EasynetDSLbyCall") als auch filiago haben einen Satellit-Internetzugang mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 1.024 kBit/s für 5,99 Cent pro Minute inklusive des Preises für den Rückkanal gestartet. Abgerechnet werden soll jeweils im Minutentakt direkt über die Rechnung der Deutschen Telekom AG ohne Anmeldung, ohne Grundgebühr, ohne Volumenberechnung.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer die Dienste nutzen will, benötigt eine DVB-S-Karte für den PC, eine Satellitenschüssel, die auf den ASTRA-Satelliten (Position 19,2 Grad Ost) ausgerichtet ist und natürlich die Kabelverbindung zwischen beiden Geräten.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
  2. Research Associate (m/f/d) for Digital Design for Reliable Systems
    IHP GmbH - Institut für innovative Mikroelektronik, Frankfurt an der Oder
Detailsuche

Die Hardware soll über www.dslbycall.net bzw. Satkauf.de für 99,99 Euro zu haben sein. Und wer bereits sein TV-Programm über Satellit empfängt, braucht lediglich den Single-LNB der Schüssel durch ein Twin-LNB zu ersetzen und kann dann sowohl surfen und dennoch auch fernsehen. Die nötige Software für das easynet-Angebot steht auf www.dslbycall.net und die für das filiago-Angebot auf www.filiago.de zum kostenlosen Download zur Verfügung.

easynet und filiago sind zwar Partner für das "DSL-by-Call via Satellit", betreiben ihre Angebote allerdings in Konkurrenz zueinander.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SpecialTom 08. Mär 2005

Bei mir läuft easynet/Filiago einwandfrei. Die Geschwindigkeit ist aber davon abhängig...

Paulchen Panther 29. Mär 2004

Kannst Du Dir vorstellen, dass es Orte gibt, in denen kein DSL verfügbar ist und es wohl...

thomas 01. Aug 2003

Sorry aber das Sky-DSL mit Call-by-Call by easynet hat bei mir nicht funktioniert, und au...

Heinz 08. Jul 2003

Hi, gibt´s schon Erfahrungen, ob das hinhaut mit den 1 Mbit/s. Was ist besser: Filiago...

Apollo 08. Jul 2003

In meinem Dorf (3 Häuser) wird es niemals DSL geben, da hoff ich schon eher auf UMTS...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /