• IT-Karriere:
  • Services:

Philips-Handy mit langer Akkulaufzeit für Einsteiger

Dual-Band-Handy Xenium 9@9++ mit E-Mail-Funktion

Philips überarbeitete das Handy Xenium 9@9 und bietet dieses mit erhöhter Akkuleistung ab Juli 2003 unter der recht kryptischen Bezeichnung Xenium 9@9++ an. Als weiterer Hauptunterschied befindet sich die Antenne nun im Handy-Gehäuse und ragt nicht mehr hinaus.

Artikel veröffentlicht am ,

Xenium 9@9++
Xenium 9@9++
Das 108 x 44x 20 mm messende Dual-Band-Handy versteht sich mit den GSM-Netzen 900 und 1.800 MHz und beherrscht GPRS der Klasse 10 für schnelle Datenübertragungen. Vom Handy aus lassen sich bis zu zwei Mail-Konten unterwegs abrufen, wobei der integrierte Mail-Client auch JPEG-Anhänge anzeigen kann, um diese im Gerät weiter zu verarbeiten und sie etwa als Bildschirmschoner zu verwenden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Hannover
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Zudem lassen sich Bilder oder Klingeltöne einem Adressbuch-Eintrag oder einer -Gruppe zuordnen. Das Telefonbuch verwaltet bis zu 500 Einträge, denen fünf Telefonnummern, eine E-Mail-Adresse und eine Notiz zugewiesen werden können. Sowohl das Adressbuch als auch die anderen Organizer-Funktionen sollen sich mit dem PC synchronisieren lassen.

Mit einer Akkuladung sollen Dauergespräche von bis zu 7,5 Stunden möglich sein, während das 93 Gramm wiegende Gerät im Empfangsmodus rund 33 Tage durchhalten soll. Zu den weiteren Leistungsdaten zählt ein WAP-Browser der Version 1.2.1, eine Freisprechfunktion und die Möglichkeit, bis zu 100 Kurznachrichten zu speichern.

Philips will das Xenium 9@9++ im Juli 2003 zum Preis von 179,- Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Release: 17. Juli)
  2. (u. a. Deals des Tages: HP 24oh, 24 Zoll LED Full-HD für 95,84€, Acer P6200 Beamer DLP XGA für...
  3. 699€
  4. (u. a. Samsung TU7079 55 Zoll (Modelljahr 2020) für 459€, Samsung LS03R The Frame QLED 49 Zoll...

Ulf Luthardt 23. Okt 2003

Kann mir jemand verraten wie ich das xenium mit dem pc verbinden kann und wo ich eine...

tmp12 10. Jun 2003

Irgendwie hoffe ich, dass ein Modem und (zuallermindest) eine IR-Schnittstelle in einem...

Maka 06. Jun 2003

Wenn es noch Bluetooth und gute Apple-Synchronisation bieten würde, wäre es mein Handy...

Mad.Machine 05. Jun 2003

Meinen Respekt hat Philips damit. Ich selber nutze ein 6510 und bin recht glücklich (u...

Ole 05. Jun 2003

Ich kenne den Vorgänger, der angegeben ist mit 600 Stunden Standby. Also das Standby...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

    •  /