Abo
  • Services:

Neuer DVD+RW-Brenner von Iomega

Internes ATAPI-Laufwerk inklusive Software-Paket

Iomega hat einen neuen internen DVD-Brenner angekündigt, der sich auf die Formate DVD+R/+RW sowie das Schreiben von CDs versteht. Auf eine Unterstützung des DVD-R/-RW-Formats verzichtete Iomega bei dem internen ATAPI-Laufwerk.

Artikel veröffentlicht am ,

DVD+R-Medien beschreibt Iomegas DVD-Brenner mit bis zu 4facher Geschwindigkeit, während DVD+RW-Medien mit maximal 2,4facher Geschwindigkeit wiederbeschrieben werden. Bei CD-Rs wird eine 16fache und bei CD-RWs eine 10fache maximale Schreibgeschwindigkeit versprochen. Dank integriertem Schutz vor Puffer-Unterläufen ("Buffer Underrun") sollen auch bei kurzzeitig ausbleibenden Daten die Medien korrekt beschrieben werden. Gelesen werden DVDs (auch DVD-R/-RW) mit bis zu 12facher und CDs mit bis zu 40facher Geschwindigkeit. Audio-CDs sollen mit maximal 32facher Lesegeschwindigkeit gerippt werden können.

Das "Iomega DVD+RW 4x2.4x12 CD-RW 16x10x40 EIDE/ATAPI" wird inklusive Iomegas Brenn-Software HotBurn, der Backupsoftware Automatic Backup, der Videoediting-Software Sonic MyDVD, der DVD-Player-Software Sonic Cineplayer, dem Musikmanager MusicMatch Jukebox und der Fotoverwaltungs-Software Adobe ActiveShare nun ausgeliefert. Der Preis liegt laut Iomega Deutschland bei rund 277,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ubex 30. Jul 2003

Hi, "sehr starke Probleme mit Intenso-Medien" ist untertrieben. Der Brenner - ansonsten...

Baggy 05. Jul 2003

Hy @ll... Nach ausgiebigen testen ( 3 Tage ), kann ich den Multi Burner von Iomega...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich wie ein Abstieg an, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /