Global WIN iceAge - Thermo-elektrische Kühlung für CPUs

Technik von Active Cool gekoppelt mit Global-WIN-Lüfter mit Keramik-Kugellager

Das israelische Unternehmen Active Cool hatte mit seiner thermo-elektrischen Prozessor-Kühltechnik AC4G auf der CeBIT 2003 eines der interessantesten Produkte demonstriert. Nach Thermaltake ist nun auch der taiwanesische Kühler-Hersteller Global WIN unter die Active-Cool-Lizenznehmer gegangen und will in Kürze ein entsprechendes, geräuscharmes Athlon-XP- und Pentium-4-Kühlsystem auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kühleinheit besteht dabei aus einem Spannungs- und Kontrollgerät in Form einer PCI-Steckkarte, einer Kühlplatte (Peltier-Element), die auf der CPU montiert wird, einem Kühlkörper und einem temperaturgeregelten Lüfter. Global WIN setzt dabei einen Lüfter mit selbst entwickelten "Nanometer-Keramik"-Kugellagern ("NCBearing") ein, die dank besserer Stoß- und Vibrationsresistenz sowie Resistenz gegen Oxidation deutlich robuster als herkömmliche Kugellager sein sollen.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Webentwickler JAVA (m/w/d)
    ESN EnergieSystemeNord GmbH, Bochum
Detailsuche

Das sowieso schon recht leise Kühlsystem soll dank der speziellen Kugellager noch leiser werden. Dieses ergebe sich Global WIN zufolge aus der äußerst präzisen Fertigung, die auf Grund der Platzersparnis längere Lüfterblätter und somit eine geringere Drehzahl ermögliche. Des Weiteren bietet Global WIN dem Anwender die Möglichkeit, den mitgelieferten I-Storm-Adapter einzusetzen, der einen Einsatz des mitgelieferten 80-mm-Lüfters ermöglicht. Active Cool stattete seine AC4G-Demonstrations-Systeme auf der CeBIT 2003 selbst mit 70-mm-Lüfter aus.

Zum iceAge-Lieferumfang gehören eine englische Installations- und Betriebsanleitung, die Active-Cool-PCI-Steckkarte, das iceAge-Kühlelement für den universellen Einsatz auf AMD- und Intel-Prozessoren, zwei Befestigungsclips für Intel-Pentium-4-Prozessoren, ein Stromkabel für die PCI-Karte (wird separat mit Strom versorgt), die Wärmeleitpaste, ein 80-mm-NCBearing-Lüfter mit LED und der I-Storm-Adapter für den Einsatz des Lüfters.

Das Global WIN iceAge soll in Kürze zumindest beim Online-Händler Frozen Silicon erhältlich sein, so die Deutsche Presseagentur von Global WIN. Preis und Verfügbarkeit will man in Kürze bekannt geben. Das konkurriende Thermaltake-Produkt "SubZero4G" ist bereits für rund 160,- bis 170,- Euro im Handel erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


scholle 07. Jun 2004

den hatten die bei conrad schon für 65 euro im angebot,den sub zero. und das war am...

Mick 11. Nov 2003

Moin, auf aktuellen Preisvergleichsseiten bekommt man die schon ab 135€ und dawird es für...

Marc o 05. Jun 2003

http://www.dau-alarm.de/

Marc o 05. Jun 2003

- klar für einen bruchteil einer Sekunde schon... *bestimmt* :)

NyTmArE 05. Jun 2003

Locker :-D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  2. Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung
     
    Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung

    3D-Visualiserung hat den Bereich des Game Developments längst hinter sich gelassen. Die Golem Akademie bietet sechs virtuelle Workshops zum Themenfeld.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /