• IT-Karriere:
  • Services:

Global WIN iceAge - Thermo-elektrische Kühlung für CPUs

Technik von Active Cool gekoppelt mit Global-WIN-Lüfter mit Keramik-Kugellager

Das israelische Unternehmen Active Cool hatte mit seiner thermo-elektrischen Prozessor-Kühltechnik AC4G auf der CeBIT 2003 eines der interessantesten Produkte demonstriert. Nach Thermaltake ist nun auch der taiwanesische Kühler-Hersteller Global WIN unter die Active-Cool-Lizenznehmer gegangen und will in Kürze ein entsprechendes, geräuscharmes Athlon-XP- und Pentium-4-Kühlsystem auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Kühleinheit besteht dabei aus einem Spannungs- und Kontrollgerät in Form einer PCI-Steckkarte, einer Kühlplatte (Peltier-Element), die auf der CPU montiert wird, einem Kühlkörper und einem temperaturgeregelten Lüfter. Global WIN setzt dabei einen Lüfter mit selbst entwickelten "Nanometer-Keramik"-Kugellagern ("NCBearing") ein, die dank besserer Stoß- und Vibrationsresistenz sowie Resistenz gegen Oxidation deutlich robuster als herkömmliche Kugellager sein sollen.

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Das sowieso schon recht leise Kühlsystem soll dank der speziellen Kugellager noch leiser werden. Dieses ergebe sich Global WIN zufolge aus der äußerst präzisen Fertigung, die auf Grund der Platzersparnis längere Lüfterblätter und somit eine geringere Drehzahl ermögliche. Des Weiteren bietet Global WIN dem Anwender die Möglichkeit, den mitgelieferten I-Storm-Adapter einzusetzen, der einen Einsatz des mitgelieferten 80-mm-Lüfters ermöglicht. Active Cool stattete seine AC4G-Demonstrations-Systeme auf der CeBIT 2003 selbst mit 70-mm-Lüfter aus.

Zum iceAge-Lieferumfang gehören eine englische Installations- und Betriebsanleitung, die Active-Cool-PCI-Steckkarte, das iceAge-Kühlelement für den universellen Einsatz auf AMD- und Intel-Prozessoren, zwei Befestigungsclips für Intel-Pentium-4-Prozessoren, ein Stromkabel für die PCI-Karte (wird separat mit Strom versorgt), die Wärmeleitpaste, ein 80-mm-NCBearing-Lüfter mit LED und der I-Storm-Adapter für den Einsatz des Lüfters.

Das Global WIN iceAge soll in Kürze zumindest beim Online-Händler Frozen Silicon erhältlich sein, so die Deutsche Presseagentur von Global WIN. Preis und Verfügbarkeit will man in Kürze bekannt geben. Das konkurriende Thermaltake-Produkt "SubZero4G" ist bereits für rund 160,- bis 170,- Euro im Handel erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,50€
  2. (-80%) 9,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. 4,99€

scholle 07. Jun 2004

den hatten die bei conrad schon für 65 euro im angebot,den sub zero. und das war am...

Mick 11. Nov 2003

Moin, auf aktuellen Preisvergleichsseiten bekommt man die schon ab 135€ und dawird es für...

Marc o 05. Jun 2003

http://www.dau-alarm.de/

Marc o 05. Jun 2003

- klar für einen bruchteil einer Sekunde schon... *bestimmt* :)

NyTmArE 05. Jun 2003

Locker :-D


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    •  /