Abo
  • Services:

Toshiba bringt Windows XP Media Center Notebook

Digitales tragbares Unterhaltungszentrum

Der Toshiba Satellite 5205-S705 soll nach Herstellerangaben das erste Notebook sein, das mit der Microsoft Windows XP Media Center Edition und dem Nvidia-GeForce-FX-Go5600-Grafikchip mit 64 MByte DDR-RAM und einem 15-Zoll-UXGA-Display ausgestattet und für die digitale Heim- und Unterwegsunterhaltung konzipiert wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshiba Satellite 5205-S705
Toshiba Satellite 5205-S705
Das Notebook ist mit einem mobilen Pentium 4 mit 2,4 GHz und einem Intel-845MP-Chipset sowie einem TV-Tuner ausgerüstet, verfügt über 512 MByte SDRAM (maximal 1 GByte) und eine 60-GByte-Festplatte (5.400 U/Min) sowie ein eingestecktes DVD-Multifunktionslaufwerk mit CD-R- (16x), CD-RW- (8x), CD-ROM- (24x), DVD-ROM- (8x), DVDR- (4x), DVD-RW- (4x) und DVD-RAM- (2x) Lese- bzw. Schreibfunktionen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Karlsruher Institut für Technologie, Eggenstein-Leopoldshafen

In den Schacht können wahlweise auch eine Festplatte oder andere optische Laufwerke eingesetzt werden oder die Batteriebetriebszeit des Akkus durch ein zweites Gerät verlängert werden. Mit dem Standardakku soll 2 Stunden und 27 Minuten netzunabhängiges Arbeiten möglich sein. Mit zweitem Akku wird die Gesamtlaufzeit nach Herstellerangaben auf knapp 4 Stunden erweitert.

Der Toshiba Satellite 5205-S705 ist mit einem einzelnen PC Card Slot Type II ausgerüstet und verfügt über ein eingebautes V.92/56K-Modem, 10/100-MBit-Netzwerk sowie 802.11b Wireless LAN. Bei den Schnittstellen gibt es drei USB-2.0-Steckplätze, TV-Out, VGA, Infrarot, Firewire400, S/P DIF und einen Secure Digital (SD) Card Slot. Für den Ton sorgt ein Yamaha-YMF753-Chip und das integrierte Harman/Kardon-Stereolautsprecherpaar nebst Minisubwoofer. Zur Steuerung der Wiedergabefunktionen ist eine XP-Media-Center-kompatible Infrarotfernbedienung beigelegt.

Neben der XP Mediacenter Edition gibt es noch Microsoft Works, Panasonic MotionDV Studio, Intuit Quicken Basic 2001 und Norton AntiVirus 2002 als Softwaredreingabe dazu. Das Notebook misst 33,274 x 30,48 x 5,08 cm und wiegt 3,58 Kilogramm.

In den USA ist der Toshiba Satellite 5205-S705 für 2.699,- US-Dollar erhältlich. Ob man mit dem Gerät auch in Europa rechnen kann, teilte der Hersteller nicht mit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

Sven Janssen 05. Jun 2003

ich würde mir mehr über das Gewicht sorgen machen ;-) Sven

nurnurnur 04. Jun 2003

laut datenblatt sinds 2x256 pc2100 ddr sdram.

olike 04. Jun 2003

warum kommt so ein notebook mit allem schnickschnack dann wieder nur mit sdram...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  2. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa
  3. Elektromobilität Elektrisches Surfboard Rävik flitzt übers Wasser

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /