Abo
  • Services:

PSINet Europe bringt europaweite DSL-Angebote auf den Markt

Startländer sind Deutschland, Belgien und die Niederlande

PSINet Europe bietet seinen Kunden nun europaweit verfügbare DSL-Dienste an. Gemeinsam mit nationalen DSL-Providern stellt PSINet Europe diesen neuen paneuropäischen Service allen Kunden zu einheitlichen Konditionen und Rahmenvereinbarungen bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

In Deutschland, Belgien und den Niederlanden ist der neue Euro-DSL-Dienst ab sofort mit einer 90-prozentigen Abdeckung verfügbar, in Kürze soll er auch in anderen Ländern Europas eingeführt werden. Der Service wird ausschließlich durch von PSINet zertifizierte Partner vertrieben. "Auf Grund unserer vielseitigen Partnerprogramme (Alliance und Reseller) können Unternehmen Euro-DSL in einer individuell auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Lösung erwerben", erläuterte Nicholas Jeffery, Vice President Marketing bei PSINet Europe. "Wir entwickeln derzeit eine Reihe von Angeboten, die wir indirekt über unsere Partner vertreiben, denn hier liegt der Schlüssel für zukünftiges Wachstum im Markt für VPN und Internet Access."

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Über den lokalen DSL-Zugang laufen die Euro-DSL-Verbindungen direkt in das PSINet-Backbone und sollen so die Integration weiterer PSINet-Lösungen ermöglichen. Euro-DSL beinhaltet eine feste IP-Adresse, uneingeschränktes Datenvolumen und keine Begrenzung der angeschlossenen User. Da der Service modular aufgebaut ist, lässt er sich außerdem mit den Dienstleistungen ISDN Back-up, Dedicated Access, Hosting und Managed IP-VPN kombinieren. Die Kunden erhalten zudem Support sowie Überwachung und Betreuung.

Preise nannte der Provider nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

dsllo(o)ser 04. Jun 2003

Das eure wohlgemeinten Vorschläge keine ernst zu nehmenden Alternativen sind, wisst ihr...

Ossietzky 04. Jun 2003

Oder eben Powerline, auch wenn das noch recht wenig verbreitet ist.

Shade 04. Jun 2003

Tja dann Sat Anbindung ;) oder warten oder aber umziehen *fg*

dsllo(o)ser 04. Jun 2003

Das es noch etwas besseres als DSL gibt ist ein ziemlich schwacher Trost für diejenigen...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

    •  /