• IT-Karriere:
  • Services:

World of Warcraft: Neue Screenshots des Online-Rollenspiels

Titel erscheint auch für Mac

Die Entwickler von Blizzard haben sich seit jeher recht viel Zeit für ihre Projekte gelassen, konnten auf Grund der zumeist sehr hohen Qualität der fertigen Spiele aber fast immer für die langen Wartezeiten entschädigen. Warcraft-Fans hoffen nun natürlich, dass Ähnliches auch für Worlds of Warcraft, das von Blizzard seit mehr als zwei Jahren angekündigte Online-Rollenspiel gilt.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Einen möglichen Veröffentlichungstermin für das Spiel nennt Blizzard weiterhin nicht, zumindest gaben die Entwickler aber kürzlich bekannt, dass es neben der Windows- auch eine Mac-Version des Titels geben soll. Spielerisch wird man einerseits auf aus Warcraft bekannte Szenerien und Rassen zurückgreifen, so dass sich Fans des Warcraft-Universums schnell heimisch fühlen. Zusätzlich werden aber neue Charaktere ins Spiel integriert. So gab man auf der E3 in Los Angeles Mitte Mai etwa bekannt, dass der Spieler zwischen insgesamt fünf Rassen wählen kann und neben Menschen, Zwergen und Orks unter anderem in die Rolle von Nacht-Elfen schlüpfen darf.

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar

Screenshot #2
Screenshot #2
Gleichzeitig soll es zahlreiche neue Klassen und Waffen geben. Diverse Fortbewegungsmöglichkeiten erleichtern die Reisen in der weitläufigen Welt, man kann unter anderem auf dem Rücken von Pferden und Wölfen Platz nehmen oder sich von Schiffen und Zeppelinen transportieren lassen.

Screenshot #3
Screenshot #3
Auch das User-Interface ist variabel und kann vom Spieler seinen Wünschen entsprechend gestaltet werden. Die Story von World Of Warcraft ist laut Blizzard etwa drei Jahre nach dem demnächst erscheinenden Warcraft III: The Frozen Throne angesiedelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 32,99€ und PSN PLUS Card 365 Tage [DE] für 48...
  2. 48,50€
  3. 149€ + Versand (Vergleichspreis 199€ + Versand)
  4. mit Gutschein: NBBASUSNETZ

Gutser 25. Apr 2004

...ich spiele daoc schon seit der beta, davor uo aber nur kurz. In daoc hab ich ziemlich...

Kloepsel 24. Jul 2003

Also ich spiele DAoC seit 2 Jahren und ich muss schon sagen das ich süchtig bin aber ich...

Greed 22. Jul 2003

Finde ich nicht !!! Ich würde niemals ein offline Spiel anfassen. Das spielen mit...

Jockel 17. Jul 2003

Mit den 10€ im Monat und dem vergleich mit einem Offline-Game würde ich vorsichtig sein...

Muert-Azul 16. Jul 2003

Ich werde ein Rebel sein! Passt auf Clan of Tyrael (Hies nicht ein Erzengel so oder...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /