• IT-Karriere:
  • Services:

Online-Vermarkterkreis will Online-Werbung bekannter machen

Online-Werbung soll mit mehr Transparenz und Gattungsmarketing gestärkt werden

Die meisten großen deutschen Online-Vermarkter haben sich zum "Online-Vermarkterkreis im dmmv" zusammengeschlossen. Der gemeinsame Auftritt soll der Gattung Online-Werbung mehr Gewicht im Markt verleihen. Man will dabei eine schon im letzten Jahr entwickelte Gattungsmarketingkampagne wiederholen und mehr Markttransparenz in den Bereichen Reichweitenwährung und Standardisierung von Werbeformaten erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir haben bereits 2002 gemeinsame Aktivitäten unternommen, etwa die Meldungen zur Nielsen-Werbeumsatzstatistik und natürlich die gemeinsame Gattungsmarketing-Kampagne 'Jeder zweite ist Online. Ihre Werbung etwa nicht?' im Vorfeld der Online-Marketing Düsseldorf (OMD)", erläuterte Christian Muche, Commercial Director bei Yahoo Deutschland und Sprecher des Online-Vermarkterkreises.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Hays AG, Ulm

Daneben soll die Etablierung einer einheitlichen Reichweitenwährung zu den Kernzielen gehören, zumal alle Mitglieder der AGOF (Arbeitsgemeinschaft Online- Forschung) allesamt Mitglieder des Online-Vermarkterkreises im dmmv sind. Über die Anbindung an den dmmv sollen auch die Kontakte zu IVW und InfOnline intensiviert werden. In diesen Vereinigungen vertritt der dmmv die Interessen der Online-Anbieter. "Eine gemeinsame und transparente Reichweitenwährung wird allen Online-Vermarktern helfen, noch mehr Werbekunden gerade auch aus dem Bereich schnelldrehender Konsumgüter vom Werbeträger Internet zu überzeugen", so Harald Kratel, Geschäftsführer von G+J Electronic Media Sales und stellvertretender Sprecher des Online-Vermarkterkreises. Der Online-Vermarkterkreis will Ansprech- und Kooperationspartner sein und mit Hilfe der Lobbyarbeit des dmmv auch Rechtsfragen wie Daten- und Jugendschutz angehen.

Folgende Unternehmen sind derzeit Mitglieder des Online-Vermarkterkreises:

  1. AdLINK Internet Media AG
  2. Altavista
  3. AOL Deutschland GmbH
  4. Bauer Media KG
  5. Espotting Media GmbH
  6. G+J Electronic Media Sales GmbH
  7. GMX AG
  8. Google
  9. GWP online marketing
  10. Interactive Media
  11. IP New Media
  12. Lycos Europe GmbH
  13. mobile.de
  14. orangemedia.de GmbH
  15. Overture Services GmbH
  16. Quality Channel
  17. Seven One Interactive
  18. Tomorrow Focus AG
  19. Web.de
  20. Yahoo! Deutschland GmbH

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€
  2. 39,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. HTC Desire 12s 32 GB für 111€ und Desire 19+ 64 GB für 199€ - Bestpreise!)

Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /