• IT-Karriere:
  • Services:

Deutscher Servermarkt: Stückzahlenwachstum und Umsatzminus

Blade-Server machen weniger als 1 Prozent des Gesamtmarktumsatzes aus

Nach den von IDC veröffentlichten Daten für den deutschen Servermarkt im ersten Quartal 2003 zeigte sich die Entwicklung der verkauften Serversysteme nach Stückzahlen mit einem Wachstum von 5,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr weiterhin positiv.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Umsätze im deutschen Servermarkt entwickelten sich allerdings mit minus 2,2 Prozent rückläufig. Im Kontext betrachtet wuchs der deutsche Servermarkt im Vergleich zu der gesamteuropäischen Entwicklung eher unterdurchschnittlich. So konnte der westeuropäische Servermarkt mit einem Plus von 8,9 Prozent nach Stückzahlen aufwarten, die Umsätze gingen aber auch hier mit -1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Laut IDC wurden im ersten Quartal 2003 in Deutschland 56.000 Serversysteme verkauft und ein Gesamtumsatz von 767 Millionen US-Dollar generiert. "Im ersten Quartal konnten wir ganz eindeutig die Fortsetzung des Trends der verstärkten Nachfrage nach Serversystemen in den niedrigeren Preissegmenten erkennen", sagte Thomas Meyer, Expertise Centre Manager bei der IDC European Enterprise Server Group. "Ebenfalls auffällig war im ersten Quartal 2003 ein deutlich niedriger Durchschnittspreis für Serversysteme, verglichen mit dem Vorjahresquartal", so Meyer weiter. Der Durchschnittspreis für ein Serversystem sank in Deutschland um 7 Prozent (europäischer Durchschnitt 10 Prozent) von 14.600 US-Dollar im ersten Quartal 2002 auf nun 13.600 US-Dollar.

Der deutsche Mittelstand blieb für die Server-Hersteller das am stärksten umkämpfte und auch dynamischste Segment. Im Hinblick auf Investitionen konnte man im ersten Quartal besonders in den Branchen Telekommunikation, Financial Services sowie im Dienstleitungssektor weiterhin eine große Zurückhaltung beobachten, so IDC.

Nach Umsatz betrachtet führt IBM das Ranking mit einem Marktanteil von 26,5 Prozent an, verlor allerdings im Vergleich zum Vorjahresquartal fast 2 Prozent (Q1/2002: 28,3 Prozent). Fujitsu Siemens konnte die zweite Position mit einem Anteil von 24,3 Prozent verteidigen. Sun Microsystems auf Rang drei verbuchte mit einem Wachstum von 38 Prozent einen Anstieg des Marktanteils um 5,8 Prozent auf nun 19,9 Prozent (Vorjahresquartal 14,1 Prozent) und verdrängte so Hewlett-Packard von Position drei. HP rutschte mit einem Marktanteil von nur noch 18,9 Prozent (gegenüber 23,5 Prozent im Vorjahresquartal) auf Platz vier des Rankings ab. Dell konnte zwar nach Stückzahlen betrachtet ebenfalls stark nachlegen, liegt aber mit einem Marktanteil von 3,1 Prozent weit hinter den Top Vier zurück.

Nach verkauften Einheiten betrachtet führt HP trotz Einbußen weiterhin den Markt an mit einem Anteil von 28,2 Prozent. Mit einem starken Wachstum von fast 39 Prozent belegt Fujitsu Siemens den zweiten Platz mit 25,1 Prozent Marktanteil. Mit über 45 Prozent Wachstum ist Dell nach Einheiten betrachtet der wachstumsstärkste Hersteller und erreicht in Q1/2003 Platz vier, mit nur 0,5 Prozent weniger Market Share als IBM auf Rang 3. Maxdata, Anwärter auf eine Position unter den Top-5-Herstellern im Servermarkt, konnte im Vergleich zu den vergangenen Quartalen einen Marktanteil von 5,5 Prozent nach Stückzahlen halten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

      •  /