Abo
  • Services:

Klapp-Handy Samsung SGH-S500 mit Farb-Display

Dual-Band-Gerät unterstützt GPRS der Klasse 10

Noch in diesem Monat will Samsung mit dem SGH-S500 ein Klapp-Handy mit Farb-Display auf den Markt bringen. Das Dual-Band-Gerät (900 und 1.800 MHz) beherrscht GPRS der Klasse 10 für eine möglichst zügige mobile Datenübertragung. Mit Unterstützung des vCard-Standards soll ein problemloser Datenaustausch mit anderen Geräten ermöglicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-S500
Samsung SGH-S500
Das Farb-Display mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln ist gegen Schmutz oder Beschädigung geschützt, wenn das SGH-S500 zusammengeklappt bleibt. Zahlreiche Statusinformationen zeigt ein monochromes Außen-Display mit einer Auflösung von 96 x 64 Pixeln an, um so auch eingehende Anrufe oder Kurzmitteilungen sehen zu können, ohne das Handy aufklappen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Als erstes Samsung-Modell unterstützt das 83 x 43 x 22 mm messende SGH-S500 den vCard-Standard, um Telefonbucheinträge mit anderen Mobiltelefonen oder PDAs per Infrarotschnittstelle austauschen zu können. Das Adressbuch speichert 500 Einträge, wobei sich unterschiedliche Grafiksymbole den einzelnen Rufnummern zuordnen lassen. Im SMS-Speicher können bis zu 200 Kurzmitteilungen abgelegt werden.

geschlossen
geschlossen
Das 80 Gramm wiegende Handy bietet ferner einen WAP-Browser (WAP 1.2), polyphone Klingeltöne, EMS, Vibrationsalarm und fünf farbige Hintergrundmotive sowie drei Spiele. Der Lithium-Ionen-Akku genügt nach Herstellerangaben für eine Gesprächszeit von bis zu drei Stunden und hält im Empfangsmodus etwa zehn Tage durch. Schließlich bietet das Handy Organizer-Funktionen, um Termine, Aufgaben und Notizen zu verwalten.

Samsung will das SGH-S500 im Juni 2003 zum Preis von 349,- Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den Markt bringen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  4. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

shyane2002 01. Sep 2004

hallo, würde das auch gerne mal wissen :o). habe ein usb-kabel von ebay erworben und...

shyane2002 01. Sep 2004

hallo, würde das auch gerne mal wissen :o). habe ein usb-kabel von ebay erworben und...

pino 68 26. Apr 2004

Hi! Wie oder geht überhaupt ein Klingeltontransfer per Infrarot?? Oder benötige ich dafür...

Neo 22. Sep 2003

Völlige Zustimmung! Das Handy ist an sich genial. allerdingshabe ich rausgefunden, dass...

Kiaras 11. Sep 2003

Hi Leutz! Ich hab eine Frage zum Samsung SGH-S500: Ist es möglich via Datenkabel neue...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

    •  /