Abo
  • Services:

Klapp-Handy Samsung SGH-S500 mit Farb-Display

Dual-Band-Gerät unterstützt GPRS der Klasse 10

Noch in diesem Monat will Samsung mit dem SGH-S500 ein Klapp-Handy mit Farb-Display auf den Markt bringen. Das Dual-Band-Gerät (900 und 1.800 MHz) beherrscht GPRS der Klasse 10 für eine möglichst zügige mobile Datenübertragung. Mit Unterstützung des vCard-Standards soll ein problemloser Datenaustausch mit anderen Geräten ermöglicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-S500
Samsung SGH-S500
Das Farb-Display mit 65.536 Farben und einer Auflösung von 128 x 160 Pixeln ist gegen Schmutz oder Beschädigung geschützt, wenn das SGH-S500 zusammengeklappt bleibt. Zahlreiche Statusinformationen zeigt ein monochromes Außen-Display mit einer Auflösung von 96 x 64 Pixeln an, um so auch eingehende Anrufe oder Kurzmitteilungen sehen zu können, ohne das Handy aufklappen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen

Als erstes Samsung-Modell unterstützt das 83 x 43 x 22 mm messende SGH-S500 den vCard-Standard, um Telefonbucheinträge mit anderen Mobiltelefonen oder PDAs per Infrarotschnittstelle austauschen zu können. Das Adressbuch speichert 500 Einträge, wobei sich unterschiedliche Grafiksymbole den einzelnen Rufnummern zuordnen lassen. Im SMS-Speicher können bis zu 200 Kurzmitteilungen abgelegt werden.

geschlossen
geschlossen
Das 80 Gramm wiegende Handy bietet ferner einen WAP-Browser (WAP 1.2), polyphone Klingeltöne, EMS, Vibrationsalarm und fünf farbige Hintergrundmotive sowie drei Spiele. Der Lithium-Ionen-Akku genügt nach Herstellerangaben für eine Gesprächszeit von bis zu drei Stunden und hält im Empfangsmodus etwa zehn Tage durch. Schließlich bietet das Handy Organizer-Funktionen, um Termine, Aufgaben und Notizen zu verwalten.

Samsung will das SGH-S500 im Juni 2003 zum Preis von 349,- Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den Markt bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 16,99€
  3. 24,99€
  4. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€

shyane2002 01. Sep 2004

hallo, würde das auch gerne mal wissen :o). habe ein usb-kabel von ebay erworben und...

shyane2002 01. Sep 2004

hallo, würde das auch gerne mal wissen :o). habe ein usb-kabel von ebay erworben und...

pino 68 26. Apr 2004

Hi! Wie oder geht überhaupt ein Klingeltontransfer per Infrarot?? Oder benötige ich dafür...

Neo 22. Sep 2003

Völlige Zustimmung! Das Handy ist an sich genial. allerdingshabe ich rausgefunden, dass...

Kiaras 11. Sep 2003

Hi Leutz! Ich hab eine Frage zum Samsung SGH-S500: Ist es möglich via Datenkabel neue...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /