Abo
  • Services:

Creative senkt Preis von USB-MP3-Player MuVo

Einsparpotenzial durch fallende Speicherpreise

Creative senkt mit sofortiger Wirkung den Preis des MuVo mit 128 MByte. Beim MuVo handelt es sich um ein feuerzeuggroßes Gerät, das direkt in den USB-Port des PCs gesteckt und sowohl als mobiler Datenspeicher als auch als MP3-Player benutzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MuVo mit 128 MByte kostet jetzt nur noch 119,- Euro statt der bisher verlangten 179,- Euro. Creative gibt damit nach eigenen Angaben Einsparungen weiter, die durch hohe Absatzzahlen und fallende Flash-Speicher-Preise erzielt werden konnten.

Creative MuVo
Creative MuVo
Stellenmarkt
  1. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Das Gerät verfügt über die Maße 73 x 35 x 16 mm und wiegt etwa 28 Gramm (ohne Batterie). Nach dem Einstecken des Players in den USB-Anschluss lassen sich alle Datei-Formate per simplem Drag-and-Drop auf das Gerät kopieren, der MuVo wird dann zum leichten, tragbaren Datenspeicher. Das Drag-and-Drop von Daten oder Audio über USB wird unter Windows Me, 2000 und XP automatisch unterstützt, unter Windows 98 ist zunächst die Installation der (mitgelieferten) Treiber notwendig.

Will man den MuVo als MP3-Player nutzen, muss der Speicherstick in das Batterie-Pack gesteckt werden, in dem eine AAA-Batterie für etwa zwölf Stunden Musikwiedergabe ausreicht. Abgespielt werden können MP3- und WMA-Dateien.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€ (Release 19.10.)
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 39,99€

tomack 16. Nov 2003

Hallo zusammen! Ich habe mir einen "Musicman" aus eBay gekauft, musste aber beim direkten...

Roland Müller 25. Jul 2003

...siehe meinen Beitrag über HEW-Computer, 128 MB, läuft absolut problemlos unter Win98...

Roland Müller 25. Jul 2003

Fa. HEW-Computer Duisburg www. hew-computer.de, Artikel 8786, 128MB, 67,95.-€ incl. mfg...

Wieczorky 25. Jun 2003

Hab bei ebay mp3-Player gesehen, die dem Creative MuVo optisch seeeehr ähneln (als...

pat 04. Jun 2003

schau mal auf www.preistrend.de


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /