Abo
  • Services:

Neuer Beatman Flash von Freecom kann MP3s direkt aufnehmen

128- oder 256-MByte-Flash-Speicher integriert

Der mobile MP3-Player Beatman Flash konnte auf Grund seiner kompakten Ausmaße und der simplen Bedienung bereits viele Freunde finden, ab sofort bietet Freecom das Gerät aber nun auch als Beatman Flash Recorder mit direkter Aufnahmefunktion an. Per mitgeliefertem Audio-Kabel kann der Player an die Stereoanlage angeschlossen werden und dann in Echtzeit CDs in MP3s umwandeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Das - allerdings deutlich schnellere - Rippen per PC ist somit nicht mehr unbedingt nötig. Der Beatman Flash Recorder nimmt dabei alle Songs automatisch in einzelnen Dateien wie auf einer CD auf. Per beiliegender Digital-Audio-Manager-Software kann man den Player aber auch weiterhin direkt per USB-Port an den PC anschließen. Im Vergleich zu den etwas knapp bemessenen 64 MByte des Beatman Flash verfügt der Beatman Flash Recorder wahlweise über 128 oder 256 MByte internen Flash-Speicher.

Beatman Flash Recorder
Beatman Flash Recorder
Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Leipzig

Wie schon der Beatman Flash kann auch der Rekorder mit geringen Abmessungen (57 x 64,6 x 12,6 Millimeter) und geringem Gewicht (41 Gramm) aufwarten. Die Betriebszeiten liegen laut Freecom bei acht Stunden bei der MP3-/WMA-Wiedergabe und bei 16 Stunden bei der Nutzung des eingebauten Radios. Als Energiequelle dient dabei eine AAA-Batterie.

Auf dem vierzeiligen Multi-Line-Grafik-Display mit Hintergrundbeleuchtung werden dank ID3-Tag-Unterstützung Informationen zu Album, Song und Interpret angezeigt. Zudem ermöglicht der Beatman Flash Recorder bis zu 70 Stunden Sprachaufzeichnung. Zum Lieferumfang des Players gehören eine Kabelfernbedienung, die Sennheiser-In-Ear-Kopfhörer MX-300, ein Audio-Line-In-Kabel, ein USB-Anschlusskabel, die Digital Audio Manager Software, eine Tasche mit Gürtelclip, eine Duracell-AAA-Batterie und das Handbuch auf CD.

Der Beatman Flash Recorder ist ab sofort für 199,- Euro (128 MByte) bzw. 299,- Euro (256 MByte) im Handel erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,95€
  2. 27,99€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 4,99€

niemand 20. Jul 2004

Du kannst nur Musikstücke die einen Copyright haben nicht auf die Festplatte kopieren...

Cub. 10. Dez 2003

Lol ein Kopierschutz... soll das nun heissen, dasss ich nix von dem mp3 player auf die...

Elmar 04. Jun 2003

Cool! Zumindest eine Alternative auf einem Riesenmarkt. Gut, dass iRiver die Zeichen der...

Elmar 04. Jun 2003

Gute Frage...

anybody 04. Jun 2003

Ich habe eine Antwort von iRiver erhalten ! Und ich muss sagen ich bin sehr positiv...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

    •  /