Freecom FX-10 nun auch als Dual-Format-DVD-Brenner verfügbar

Externer DVD-Brenner versteht sich auf DVD+RW und DVD-RW

Freecom bietet seinen DVD-Brenner FX-10 nun auch in einer Dual-Format-Version an, die sich sowohl auf DVD+R/RW als auch auf DVD-R/RW versteht. Das weiterhin angebotene Vorgängermodell verstand sich ausschließlich auf DVD+R/RW.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Schreibgeschwindigkeit wird das mittlerweile Übliche geboten: Der neue FX-10-DVD-Brenner beschreibt eine DVD+R/-R mit bis zu 4facher Geschwindigkeit in knapp 15 Minuten. Wiederbeschrieben werden DVD+/-RWs mit bis zu 2,4facher Geschwindigkeit. CD-Rs werden mit maximal 16facher Geschwindigkeit beschrieben, CD-RW-Medien mit bis zu 10facher überschrieben. DVDs werden mit bis zu 12facher Geschwindigkeit und CDs mit maximal 40facher Geschwindigkeit ausgelesen.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Stammdaten Management (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  2. Project Manager (m/w/d) Electronic Data Interchange/EDI
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
Detailsuche

Der Anschluss des FX-10 DVD-Dual-Brenners erfolgt über die USB-2.0-Schnittstelle. Eine entsprechende 2-Port-USB-2.0-PCI-Steckkarte liegt dem Paket ebenso bei wie ein Kabel, die DVD- und CD-Brennsoftware Roxio Easy CD/DVD Creator 5.3 für PC, die Brennsoftware Toast 5.2 für Macintosh-Rechner, die DVD-Player-Software PowerDVD und eine Vollversion des Video-Editors Ulead Video Studio 6. Ebenfalls mitgeliefert werden ein DVD+RW-Medium (4,7 GByte) und ein CD-R-Rohling (700 MByte), ein CD-Marker-Stift und ein mehrsprachiges Handbuch.

Der Freecom FX-10 DVD+/-RW soll ab sofort in begrenzter Stückzahl zum empfohlenen Verkaufspreis von 415,- Euro im Handel erhältlich sein. Bei dem älteren Modell, das nur das DVD+R/RW-Format unterstützt, wurde der empfohlene Verkaufspreis mittlerweile auf 375,- Euro gesenkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Artikel
  1. Project Iris: Google Headset soll AR unterstützen
    Project Iris
    Google Headset soll AR unterstützen

    Insidern zufolge soll Google an einem AR-Headset arbeiten: Project Iris soll einige Inhalte remote rendern und aus der Cloud laden.

  2. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

  3. Logitech Pop Keys: Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten
    Logitech Pop Keys
    Farbige mechanische Tastatur mit wechselbaren Emoji-Tasten

    Parallel zur Tastatur namens Pop Keys bringt Logitech eine Maus in einem farbigen Gehäuse nach Deutschland.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • 32GB DDR5-5200 297,17€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) • Philips Hue Play 2x Lightbar + Hue Bridge 109€ [Werbung]
    •  /