Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobile bietet BlackBerry für Privatkunden an

Zwei Modelle in Verbindung mit 24-Monatsvertrag verfügbar

Ab sofort bietet T-Mobile auch Privatkunden und kleineren Unternehmen die Möglichkeit, einen RIM BlackBerry zu erwerben, um darüber unterwegs bequem E-Mails abrufen zu können. Neben einem neuen Modell mit Monochrom-Display steht auch eine neue Variante mit Farb-Display zur Verfügung. Beide Geräte werden in Verbindung mit einem T-Mobile-Vertrag angeboten.

Anzeige

BlackBerry 7230
BlackBerry 7230
Der BlackBerry von RIM (Research In Motion) empfängt per Push-Service über GPRS E-Mails von bis zu zehn verschiedenen Konten, so dass diese auf dem mobilen Begleiter gelesen und umfangreich bearbeitet werden können. Für eine bequeme Dateneingabe steht eine hintergrundbeleuchtete Mini-Tastatur bereit. Beim E-Mail-Zugriff versteht sich das Java-basierte Gerät mit POP3, IMAP, Exchange sowie Lotus Domino und verarbeitet Dateianhänge der Formate Word, Excel, PowerPoint, WordPerfect, PDF und ASCII.

Der GPRS-Push-Service sorgt dafür, dass zeitaufwendige Einwahl- und Abrufverfahren entfallen und man ohne Wartezeiten auf das aktuelle Mail-Postfach zugreifen kann. Bei Bedarf lässt sich mit Filtern der Empfang von E-Mails auf ausgewählte Absender beschränken. Der Anbieter verspricht, dass damit bestehende E-Mail-Konten genutzt oder neue Adressen eingerichtet werden können.

BlackBerry 6230
BlackBerry 6230
Beide BlackBerrys verfügen über ein Tri-Band-Modul und können so in den Mobilfunknetzen mit 900, 1.800 und 1.900 MHz verwendet werden. Dabei fungieren sie nicht nur als E-Mail-Gerät, sondern lassen sich auch als Handy nutzen. Weiterhin besitzen die BlackBerrys einen Web-Browser sowie PIM-Funktionen zur Verwaltung von Terminen, Adressen, Aufgaben und Notizen. Als Speicher stehen 16 MByte Flash-ROM sowie 2 MByte RAM zur Verfügung. Der Datenabgleich mit dem Desktop geschieht über eine USB-Verbindung.

T-Mobile bietet vom BlackBerry zwei verschiedene, neue Modelle an. Der BlackBerry 6230 besitzt ein hintegrundbeleuchtetes Monochrom-Display und kostet mit einem T-Mobile-Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten 169,95 Euro. Für 269,95 Euro erhält man den BlackBerry 7230 mit einem hochauflösenden, hintergrundbeleuchteten Farb-Display (65.536 Farben) - ebenfalls bei Abschluss eines 24-Monatsvertrags bei T-Mobile. Der E-Mail-Push-Service kann in Verbindung mit allen GPRS-Optionstarifen für eine monatliche Gebühr für 15,- Euro brutto für Privatkunden beziehungsweise 12,95 Euro netto für Geschäftskunden gebucht werden. In der Einführungsphase bis zum 31. Juli 2003 stellt T-Mobile die Kosten für den E-Mail-Push-Service nicht in Rechnung.


eye home zur Startseite
Sinbad 17. Jun 2003

ich verwende das Gerät seit ein paar Wochen und es ist gab nicht einen einzigen...

.bj 16. Jun 2003

hm. man sagte mir, dass der farb-blackberry, der bei t-online erhaeltlich sei, noch nicht...

bj 15. Jun 2003

hat jemand eigentlich die genauen internen daten des bb? wie prozessorleistung und...

bj 15. Jun 2003

wahsinn... wo bekommt man sms fuer 8cent??

bj 15. Jun 2003

ich glaube kaum, dass sich ein umstieg lohnen wuerde. erstens brauchen alle empfaenger...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf
  2. Unfallkasse Baden-Württemberg, Karlsruhe, Stuttgart
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. AEVI International GmbH, Paderborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 77€)
  2. für 44,99€ statt 60,00€
  3. (u. a. Echo Dot für 34,99€ statt 59,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    guppytastisch | 19:56

  2. Re: Man darf gespannt sein...

    moepmoep | 19:50

  3. Re: Fahrrad-Hochstraßen

    grumbazor | 19:50

  4. Und was soll das jetzt mit Genehmigungsverfahren...

    Keridalspidialose | 19:49

  5. Re: mit 5G brauchen wir keine Kabel mehr

    bombinho | 19:45


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel