Kingston bringt Speicherkarten-Adapter für PCMCIA-Steckplatz

PCMCIA-Speicherkarten-Adapter vorerst nur für den US-Markt angekündigt

Der Speicherhersteller und Zubehöranbieter Kingston hat einen 4-in-1-PCMCIA-Adapter vorgestellt, der besonders für Notebooks gedacht ist, die selbst keine Speicherkarten verarbeiten können. Das Gerät liest und beschreibt Memory Sticks, MultiMediaCards (MMC), SD- und SmartMedia-Karten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 4-in-1-PC-Card-Adapter wiegt nach Herstellerangaben 29 Gramm und misst 5,4 x 0,5 x 8,6 cm. Das Gerät versorgt sich über die PCMCIA-Schnittstelle mit dem notwendigen Strom für das Lesen und Speichern auf den eingesteckten Speicherkarten. Natürlich kann man das Gerät auch in Desktops nutzen, die mit einem PCMCIA-Slot ausgerüstet sind.

Der 4-in-1-Adapter hat einen empfohlenen Verkaufspreis von 32,- US-Dollar. Wann das Gerät auch außerhalb der USA - wo es ab sofort verfügbar sein soll - auf den Markt kommt, teilte der Hersteller nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /