Strato verschenkt bei Webhosting-Paketen USB-Sticks

USB-Stick bei PowerWeb- und Premium-Paketen inklusive

Wegen des fünfjährigen Firmenjubiläums der Strato Medien AG bietet das Unternehmen seinen Kunden bis 30. Juni 2003 Angebote unter dem Motto "Strato Happy Five" an. Neu- und Bestandskunden erhalten bei jeder Bestellung eines PowerWeb- oder Premium-Pakets einen USB-Stick dazu.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer im Juni 2003 ein Premium- oder ein Premium.net-Paket bestellt, erhält einen 128-MByte-USB-Stick, der nach Strato-Angaben regulär 54,99 Euro kosten soll. Alle Neukunden, die ein PowerWeb-Paket bestellen, erhalten einen 64-MByte-USB-Stick.

Stellenmarkt
  1. Senior Case Manager / Senior Case Managerin (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Hamburg, Leipzig
  2. Junior IT-Projektmanager (m/w/d)
    Rieker Holding AG, Thayngen (Schweiz)
Detailsuche

Auch Bestandskunden können sich einen Speicherstick sichern: Wenn sie in der Strato-Vertragsbetreuung ein entsprechendes Upgrade auf PowerWeb- oder Premium-Pakete vornehmen, wird ihnen der USB-Stick zugesandt. Diese Angebote gelten auch für die Strato-Shops.

Auch bei den Web-Visitenkarten gibt es eine Jubiläumsaktion. Bis 30. Juni 2003 kann die eigene Homepage mit eigener Domain für 0,- Euro monatlich und 9 Euro einmalige Einrichtungsgebühr erworben werden. Dies gilt für das erste Jahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mike 02. Jun 2003

Klar machen die das weil ihnen die Kunden davon laufen. Wie oft ist den Strato in den...

Soma 02. Jun 2003

Wow, mobile Internet! Ansporn für die Kunden mit ihrem USB-Stick durchs Land zu ziehen...

Shellm 02. Jun 2003

nt

Akolut 02. Jun 2003

Na ich denke das spielt auch der ausfall der MySQL Datenbanken letztens eine Rolle...

Chris 02. Jun 2003

Das ist ja mal eine sinnvolle Aktion, so können die Strato Kunden ihre Homepage sichern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /