Abo
  • IT-Karriere:

Einstweilige Verfügung gegen SCO

Bremer Linux-Spezialist univention geht gegen SCO vor

Der Bremer Linux-Spezialist univention hat vor dem Bremer Landgericht gegen die SCO Group GmbH eine einstweilige Verfügung erwirkt. Die Verfügung verbietet es SCO zu behaupten, "dass Linux-Betriebssysteme unrechtmäßig erworbenes geistiges Eigentum von SCO Unix beinhalten und/oder dass Endanwender, die Linux einsetzen, für die damit verbundenen Schutzrechtsverletzungen haftbar gemacht werden können". Bei Zuwiderhandlung droht ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Univention hatte die SCO Group zuvor bereits wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens abgemahnt, SCO ließ aber die gesetzte Frist zur Abgabe einer Unterlassungserklärung verstreichen. "Wir sahen uns deshalb dazu gezwungen, die Verfügung jetzt zustellen zu lassen", erläutert Peter H. Ganten, Geschäftsführer von univention, sein Vorgehen. "Die unbewiesene Behauptung von SCO, Linux verletze Schutzrechte des Unternehmens an Unix, verunsichert die Öffentlichkeit und schadet dem Image von Linux. Dagegen mussten wir uns wehren."

Stellenmarkt
  1. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen
  2. ec4u expert consulting ag, Karlsruhe, Böblingen bei Stuttgart, München, Düsseldorf

Das von Linux- und IT-Consultant Peter H. Ganten im Februar 2002 gegründete Unternehmen entwickelt, vertreibt und betreut IT-Lösungen für Büro und Industrie, die auf der Open-Source-Software Linux basieren. Univention ist darauf spezialisiert, Windows-Infrastrukturen nach Linux zu migrieren. Über das Kernprodukt "univention desktop server" lässt sich Open-Source-Software an vielen Arbeitsplätzen gleichzeitig einführen, ohne dabei auf die gewohnten Windows-Anwendungen verzichten zu müssen.

Univention wird in dem Verfahren gegen SCO durch Rechtsanwalt Dr. Dietrich Weber-Steinhaus von der Kanzlei Ganten, Hünecke, Bieniek & Partner aus Bremen unterstützt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

WindowsXP... 12. Dez 2003

langweilig....

Jonny 12. Dez 2003

Habt ihr LINUX-hörigen Euch eigentlich mal überlegt, ob es Linux in dieser Form ohne UNIX...

  03. Jun 2003

Unix ist nicht zwangsläufig frei. Die GPL wurde gegründet, da AT&T die Lizenzpreise immer...

nur nicht jammern 02. Jun 2003

da macht sich also der stinkende Fischkopf univention mal wichtig. Naja auch eine Art...

c.b. 02. Jun 2003

ahoi ihr... ich lese zwar schon die ganze zeit das theater mit sco mit....aber so ganz...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /