Abo
  • Services:

Einstweilige Verfügung gegen SCO

Bremer Linux-Spezialist univention geht gegen SCO vor

Der Bremer Linux-Spezialist univention hat vor dem Bremer Landgericht gegen die SCO Group GmbH eine einstweilige Verfügung erwirkt. Die Verfügung verbietet es SCO zu behaupten, "dass Linux-Betriebssysteme unrechtmäßig erworbenes geistiges Eigentum von SCO Unix beinhalten und/oder dass Endanwender, die Linux einsetzen, für die damit verbundenen Schutzrechtsverletzungen haftbar gemacht werden können". Bei Zuwiderhandlung droht ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Univention hatte die SCO Group zuvor bereits wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens abgemahnt, SCO ließ aber die gesetzte Frist zur Abgabe einer Unterlassungserklärung verstreichen. "Wir sahen uns deshalb dazu gezwungen, die Verfügung jetzt zustellen zu lassen", erläutert Peter H. Ganten, Geschäftsführer von univention, sein Vorgehen. "Die unbewiesene Behauptung von SCO, Linux verletze Schutzrechte des Unternehmens an Unix, verunsichert die Öffentlichkeit und schadet dem Image von Linux. Dagegen mussten wir uns wehren."

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das von Linux- und IT-Consultant Peter H. Ganten im Februar 2002 gegründete Unternehmen entwickelt, vertreibt und betreut IT-Lösungen für Büro und Industrie, die auf der Open-Source-Software Linux basieren. Univention ist darauf spezialisiert, Windows-Infrastrukturen nach Linux zu migrieren. Über das Kernprodukt "univention desktop server" lässt sich Open-Source-Software an vielen Arbeitsplätzen gleichzeitig einführen, ohne dabei auf die gewohnten Windows-Anwendungen verzichten zu müssen.

Univention wird in dem Verfahren gegen SCO durch Rechtsanwalt Dr. Dietrich Weber-Steinhaus von der Kanzlei Ganten, Hünecke, Bieniek & Partner aus Bremen unterstützt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. VR Mega Pack für 229€)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

WindowsXP... 12. Dez 2003

langweilig....

Jonny 12. Dez 2003

Habt ihr LINUX-hörigen Euch eigentlich mal überlegt, ob es Linux in dieser Form ohne UNIX...

  03. Jun 2003

Unix ist nicht zwangsläufig frei. Die GPL wurde gegründet, da AT&T die Lizenzpreise immer...

nur nicht jammern 02. Jun 2003

da macht sich also der stinkende Fischkopf univention mal wichtig. Naja auch eine Art...

c.b. 02. Jun 2003

ahoi ihr... ich lese zwar schon die ganze zeit das theater mit sco mit....aber so ganz...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /