Abo
  • Services:

Einstweilige Verfügung gegen SCO

Bremer Linux-Spezialist univention geht gegen SCO vor

Der Bremer Linux-Spezialist univention hat vor dem Bremer Landgericht gegen die SCO Group GmbH eine einstweilige Verfügung erwirkt. Die Verfügung verbietet es SCO zu behaupten, "dass Linux-Betriebssysteme unrechtmäßig erworbenes geistiges Eigentum von SCO Unix beinhalten und/oder dass Endanwender, die Linux einsetzen, für die damit verbundenen Schutzrechtsverletzungen haftbar gemacht werden können". Bei Zuwiderhandlung droht ein Ordnungsgeld von bis zu 250.000 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Univention hatte die SCO Group zuvor bereits wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens abgemahnt, SCO ließ aber die gesetzte Frist zur Abgabe einer Unterlassungserklärung verstreichen. "Wir sahen uns deshalb dazu gezwungen, die Verfügung jetzt zustellen zu lassen", erläutert Peter H. Ganten, Geschäftsführer von univention, sein Vorgehen. "Die unbewiesene Behauptung von SCO, Linux verletze Schutzrechte des Unternehmens an Unix, verunsichert die Öffentlichkeit und schadet dem Image von Linux. Dagegen mussten wir uns wehren."

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinbach
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Das von Linux- und IT-Consultant Peter H. Ganten im Februar 2002 gegründete Unternehmen entwickelt, vertreibt und betreut IT-Lösungen für Büro und Industrie, die auf der Open-Source-Software Linux basieren. Univention ist darauf spezialisiert, Windows-Infrastrukturen nach Linux zu migrieren. Über das Kernprodukt "univention desktop server" lässt sich Open-Source-Software an vielen Arbeitsplätzen gleichzeitig einführen, ohne dabei auf die gewohnten Windows-Anwendungen verzichten zu müssen.

Univention wird in dem Verfahren gegen SCO durch Rechtsanwalt Dr. Dietrich Weber-Steinhaus von der Kanzlei Ganten, Hünecke, Bieniek & Partner aus Bremen unterstützt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (u. a. WD 8 TB externe Festplatte USB 3.0 149,99€)
  3. 103,90€
  4. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)

WindowsXP... 12. Dez 2003

langweilig....

Jonny 12. Dez 2003

Habt ihr LINUX-hörigen Euch eigentlich mal überlegt, ob es Linux in dieser Form ohne UNIX...

  03. Jun 2003

Unix ist nicht zwangsläufig frei. Die GPL wurde gegründet, da AT&T die Lizenzpreise immer...

nur nicht jammern 02. Jun 2003

da macht sich also der stinkende Fischkopf univention mal wichtig. Naja auch eine Art...

c.b. 02. Jun 2003

ahoi ihr... ich lese zwar schon die ganze zeit das theater mit sco mit....aber so ganz...


Folgen Sie uns
       


Geforce GTX 1660 Ti im Test

Die Geforce GTX 1660 Ti ist mit 300 Euro die bisher günstigste Turing-Karte von Nvidia, sie hat aber keine RT-Cores für Raytracing oder Tensor-Cores für DLSS-Kantenglättung.

Geforce GTX 1660 Ti im Test Video aufrufen
Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
    3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
    Überwachung
    Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

    Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
    Von Harald Büring

    1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
    2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
    3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

      •  /