Abo
  • Services:

Preview: Breed - Ego-Shooter im Halo-Look

Screenshot #3
Screenshot #3
Für weitere Abwechslung sorgen die diversen Vehikel, die sich zum Teil allerdings nur mit etwas Mühe vernünftig steuern lassen. Nichtsdestotrotz ist es spielerisch durchaus reizvoll, vorübergehend in einem Panzer Platz zu nehmen oder mit einem Flieger die Gegner anzugreifen.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Optisch kann Breed noch nicht ganz das halten, was uns im Vorfeld versprochen wurde: Die Landschaften - die übrigens mehr als nur einmal recht deutlich an Halo erinnern - sind größtenteils recht detailliert und hübsch modelliert, bei den Fahrzeugen und Charakteren scheint man dafür an den Polygonen gespart zu haben. Richtig gut sind dafür die meisten Effekte wie etwa Explosionen oder das Licht- und Schattenspiel gelungen.

Kommentar:
Durchaus vielversprechend, was CDV hier abliefert - vor allem die zum Fortkommen benötigten Taktikelemente und die zahlreichen Fahrzeuge sorgen dafür, dass Breed sich spielerisch wohl recht deutlich vom Shooter-Einerlei abheben kann. Da auch Grafik und Sound bereits einen recht guten Eindruck machen, darf man der Veröffentlichung Anfang Juli 2003 recht hoffnungsfroh entgegen blicken.

 Preview: Breed - Ego-Shooter im Halo-Look
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

sumpfnase 03. Jun 2003

ok, doch wohl erst Juli! schade... :(

sumpfnase 03. Jun 2003

Hi leutz, was denn nun? Anfang Juni oder doch erst Juli??

mangalowres 02. Jun 2003

http://breed.redclaw-network.de/index.php?news_id=132 hier noch die genaue url have phun

mangalowres 02. Jun 2003

fuer alle diedie demo schon bis zum verrecken gezockt haben es ist moeglich andere...

ullifichte 01. Jun 2003

...Danke!!! Hat geklappt!!! Gruß Ulli


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad A485 - Test

Wir testen Lenovos Thinkpad A485, ein Business-Notebook mit AMDs Ryzen. Das 14-Zoll-Gerät hat eine exzellente Tastatur und den sehr nützlichen Trackpoint als Mausersatz, auch die Anschlussvielfalt gefällt uns. Leider ist das Display recht dunkel und es gibt auch gegen Aufpreis kein helleres, zudem könnte die CPU schneller und die Akkulaufzeit länger sein.

Lenovo Thinkpad A485 - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /