Abo
  • Services:

ATI liefert Software-Encoder für Media-Center-PCs

All-in-Wonder-Grafikkarten mit Software-Codec können Hardware-Encoder ersparen

Nachdem es bisher Voraussetzung war, dass Media-Center-PCs - bisher ist diese Rechnerklasse in Deutschland nicht verfügbar - einen Hardware-Encoder für die Videoaufzeichnung mit sich bringen, hat ATI für seine All-in-Wonder-Grafikkarten einen von Microsoft abgesegneten schnellen MPEG-2-Software-Encoder vorgestellt. Da die All-in-Wonder-Karten bereits mit TV-Tuner ausgestattet sind, sollen PC-Hersteller dank der "All-in-Wonder Encode" getauften Software auf eine Zusatzkarte verzichten können.

Artikel veröffentlicht am ,

Pro Rechner könnten bis zu bis zu 50,- US-Dollar gespart, ein PCI-Steckplatz von Encoder-Hardware und den dafür nötigen Treibern befreit werden. ATI verspricht dabei, dass der - All-in-Wonder-Nutzern bereits bekannte - Software-Encoder etwa bei einem 2,4-GHz-Pentium-4-Prozessor eine ähnliche CPU-Auslastung wie die Hardware-Alternativen mit sich bringe, deren CPU-Nutzung allerdings im Gegenzug zur Softwarelösung bei schnelleren CPUs nicht niedriger würde. Je schneller der verwendete Prozessor - Intels HyperThreading-Technik wird unterstützt - umso anspruchsvoller können die während der Aufnahme genutzten Anwendungen sein.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Weilimdorf
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart-Feuerbach

Bessere Bildqualität will ATI durch Kombinierung des All-in-Wonder Encode mit der eigenen Videosoap-Anwendung erzielen. Letztere bereinigt das digitalisierte Videosignal etwa von Rauschen und soll damit auch besser komprimierte MPEG-2-Videos mit sich bringen.

Laut ATI ist der All-in-Wonder Encode der erste Software-Encoder, den Microsoft für Media-Center-PCs zertifiziert hat. In Deutschland sind - anders als in den USA - Media Center PCs mit der entsprechenden Windows-XP-Edition noch nicht verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ATI-Anwender 01. Jun 2003

Frage an die Redaktion: Welche All-in-wonder - Modelle von ATI sind zu der neuen Software...

heini 31. Mai 2003

ich nicht

Marco Borm 30. Mai 2003

ATI behauptet also einen Realtime MPEG2 Encoder gebaut zu haben, der soviel Rechenzeit...

Joe'H 30. Mai 2003

Und wo bekomm ich diese nette Software her? Muss ich testen....


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /