Abo
  • Services:

Return To Castle Wolfenstein: Enemy Territory zum Download

Download von 250 MByte für Windows und Linux

Das von Splash Damage in Zusammenarbeit mit Activision und id Software entwickelte "Return To Castle Wolfenstein: Enemy Territory" steht ab sofort zum Download bereit. Bei Enemy Territory handelt es sich um ein reines Multiplayer-Spiel, das kostenlos angeboten wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Enemy Territory wird als Stand-Alone-Produkt veröffentlicht, der Besitz des Hauptprogramms ist also nicht vonnöten. Activision hatte im Februar 2003 bekannt gegeben, dass das eigentlich geplante Add-On zu Return To Castle Wolfenstein nicht weiter entwickelt werden würde, sondern man nur Enemy Territory - den Multiplayer-Teil des Add-Ons - fertig stellen wolle, um ihn dann kostenlos zum Download anzubieten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln

In Enemy Territory können bis zu 32 Spieler gegen- und miteinander auf verschiedenen Schlachtfeldern des Zweiten Weltkriegs antreten. Dabei stehen fünf verschiedene Charakterklassen mit unterschiedlichen Aufgaben und Fähigkeiten zur Auswahl, neben Geheimdienstmitarbeitern gibt es unter anderem auch Ingenieure und Mediziner.

Enemy Territory ist etwa 250 MByte groß und kann von verschiedenen Servern in Versionen für Windows und Linux heruntergeladen werden. Eine Auflistung findet sich auf der offiziellen Wolfenstein-Website.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 1.649€ mit Core i5-8600K und jetzt neu für 1.749€ mit i7-8700K
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /