Abo
  • Services:

Sonnet bringt FireWire-800-Controller

PCI-Karte "Allegro FW800" für Power Mac und PC

Der Apple-Macintosh-Aufrüster Sonnet Technologies hat eine FireWire-800-Karte sowohl für den Mac als auch für PCs angekündigt. Die "Allegro FW800" getaufte Adapterkarte für den PCI-Bus unterstützt die neue Version der FireWire-Schnittstelle (IEEE 1394b), die eine Brutto-Übertragungsrate von 800 Mbps bietet und zum 400-Mbps-Vorgänger abwärtskompatibel ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Allegro FW800 kann in jeden freien 64-Bit- oder 32-Bit-PCI-Steckplatz eines Power Mac oder PCs gesteckt werden. Damit erweitert man den Rechner um drei externe 9-Pin-FireWire-800-Ports, an die bis zu 63 Geräte wie Festplatten oder optische Laufwerke gehängt werden können. Interne Ports werden nicht geboten. Kompatibel ist die Steckkarte zum Power Mac G3 All-in-one, Blue & White, Desktop, Minitower, Server, zum Power Mac G4 (alle Modelle mit Ausnahme des Cube) sowie zu PCs mit freiem PCI-Steckplatz.

Allegro FW800
Allegro FW800
Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Eßlingen
  2. Atlastitan, Bremen

Während Mac-Nutzer eine MacOS-X-Version ab 10.2.3 (von Sonnet empfohlen: Version 10.2.5 oder höher) benutzen müssen, um die Allegro FW800 mit FireWire-800- und nicht nur mit FireWire-400-Geschwindigkeit zu betreiben, unterstützt die Karte unter MacOS 9.x bis MacOS X 10.2.2 nur FireWire-400-Geschwindigkeit. Zur vollen Nutzung der Karte in einem PC ist laut Sonnet Windows XP vonnöten, da Microsoft aber noch keine Unterstützung für FireWire 800 ins Betriebssystem integriert hat, bleibt es auch hier bis zur Bereitstellung des entsprechenden Microsoft-Treibers bei FireWire-400-Geschwindigkeit. Unter Windows 98SE, ME und 2000 wird die Allegro FW800 auch in Zukunft nur FireWire 400 unterstützen.

Die Allegro FW800 soll für rund 90 US-Dollar ab Juni 2003 in den USA erhältlich sein. Eine Verfügbarkeit für Europa wurde noch nicht angegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. 4,99€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
    3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

      •  /