Abo
  • Services:

Spieleentwickler 3DO beantragt Insolvenzverfahren

Gläubigerschutz nach Chapter 11 angemeldet

Nachdem der amerikanische Spieleentwickler 3DO seit Monaten mit massiven finanziellen Probleme zu kämpfen hatte und ein Großteil der Belegschaft bereits entlassen wurde, hat das Unternehmen nun beim United States Bankruptcy Court for the Northern District of California Gläubigerschutz nach Chapter 11 angemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,

Trip Hawkins, Chairman und CEO hofft so zumindest noch Schadensbegrenzung betreiben zu können: "Wir sind zuversichtlich, dass diese Ankündigung neue Möglichkeiten und Gespräche entstehen lässt, so dass wir entweder einen Käufer für das Unternehmen oder zumindest die meisten Wertgegenstände finden."

Trotz allgemein guter Stimmung im Videospielsektor war es 3DO zuletzt nicht mehr gelingen, erfolgreiche Titel am Markt zu platzieren. Die einst populäre Army-Men-Reihe etwa fand auch in den USA immer weniger Käufer, die Erfolge der Heroes-of-Might-&-Magic-Serie liegen ebenfalls schon länger zurück.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 3,86€
  3. 32,95€

nomad 21. Apr 2004

na, halbes jahr zu spät dran, hm ? ;)

noihoi 21. Apr 2004

Ich finde es nicht schade, hasse 3do

Daniel Marschall 15. Okt 2003

Ich finde es schade, dass 3DO pleite gegangen ist. Ich hoffe, dass jemand die Firma...

christian werner 12. Jul 2003

Ich finds echt foll scheiße das 3do gerade jetzt pleite gehen soll ich fand die Army man...

NGC 30. Mai 2003

Und nach dem schreiben des Kommentar waren es 5 :) WOW... Ist heute Tag der Spiele bei...


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13
  2. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  3. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /