Abo
  • Services:

Microsoft zahlt 750 Millionen US-Dollar an AOL

Enge Kooperation zwischen AOL und Microsoft vereinbart

Microsoft und AOL Time Warner legen ihren privaten Kartellrechtsstreit um Netscape außergerichtlich bei. Microsoft verpflichtet sich dabei zur Zahlung von 750 Millionen US-Dollar an AOL Time Warner, den Mutterkonzern von Netscape. Zugleich kündigten die Unternehmen eine langfristige Kooperation im Bereich digitaler Inhalte an.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus erhält AOL eine über sieben Jahre laufende kostenlose Lizenz für Microsoft-Browsing-Technologien, die in Zukunft enger mit AOL abgestimmt werden sollen, um die Interoperabilität mit AOLs eigenen Produkten zu gewährleisten. Microsoft wird aber auch über seine Vertriebskanäle AOLs Online Service promoten und entsprechende CDs mit AOLs Online Software verteilen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Im Rahmen der neuen Partnerschaft wollen die Unternehmen mit verschiedenen Initiativen zudem die Verbreitung digitaler Inhalte beschleunigen. So will man unter anderem ein Umfeld für digitale Medieninhalte schaffen, die vor unberechtigter Vervielfältigung geschützt sind. Unter anderen hat man sich daher auf ein langfristiges Lizenzabkommen über Microsofts Windows Media 9 Series geeinigt, die AOL nutzen wird.

Aber auch im Bereich Instant Messaging will man in Zukunft zusammenarbeiten und Wege ins Auge fassen, um die beiden Messaging-Systeme miteinander kompatibel zu machen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  2. 129€ (Bestpreis!)

Schteffl 02. Jun 2003

aber bitte was soll`s das darf man alles nicht so eng sehen. alle "guten" Dinge haben...

thepalmkid 01. Jun 2003

Danek, gute Info! bleibt zu hoffen, dass es genuegend andere open source Entwickler gibt...

Oliver 30. Mai 2003

Wirklich nicht ? Ziiat: Obwohl ein freies Projekt im Geist der Open Source, lebte die...

Joker 30. Mai 2003

Und ich bezweifle, dass irgendjemand überhaupt Time Warner kaufen möchte. Deren fette...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Smartphone-Kaufberatung: Viel Smartphone für wenig Geld
Smartphone-Kaufberatung
Viel Smartphone für wenig Geld

Auch zum diesjährigen Weihnachtsfest verschenken sicher viele Menschen Smartphones - oder wünschen sich selbst eins. Der Markt ist so groß wie unüberschaubar. Wir haben 2018 viele getestet und geben Empfehlungen für Geräte unter 300 Euro.
Von Tobias Költzsch

  1. Vivo Nex Dual Screen Vivo stellt Smartphone mit zwei Displays vor
  2. Smartphone-Kaufberatung Mehr Smartphone für mehr Geld
  3. CDU-Generalsekretärin Alle Behördengänge sollen am Smartphone erfolgen können

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /