Abo
  • Services:

Palm mit Voice Over IP und WLAN-Allianzen für Tungsten C

Schnurlos-Marketinginitative für neuen Palm PDA

Palm hat Abkommen mit fünf Unternehmen geschlossen, die Voice Over Ip (VoIP), WLAN und Sicherheitssoftware für die Authentifizierung auf einem Prokoll erlauben, das Cisco entwickelt hat. Alle Abkommen sollen nach Angaben des PDA- Herstellers dafür sorgen, dass vor allem Unternehmenskunden sicherer und dennoch drahtlos mit dem Palm Tungsten C auf ihre Daten im Unternehmensnetzwerk zugreifen können.

Artikel veröffentlicht am ,

VLI, Linksys, Wayport, WiFinder und Meetinghouse Data Communications stellten im Rahmen der einzelnen Vereinbarungen Produkte und Dienstleistungen vor, die die WLAN-Fähigkeiten des Tungsten C nutzen sollen.

Stellenmarkt
  1. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. RI-Solution GmbH, Auerbach

VLI stellt mit Gphone für Palm-Handhelds ab Juni 2003 in den USA eine VoIP- Lösung für den Palm Tungsten C vor, womit man mit anderen PDAs mit dem gleichen Lösungsset über WLANS kommunizieren kann. Auch Anrufe über das normale Telefonnetz sind, wenn die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen bei den Hotspotprovidern oder AccessPoints gegeben sind, nach Herstellerangaben möglich.

Palm Tungsten C
Palm Tungsten C

Linksys bietet für verschiedene WLAN-Hotspotprovider in den USA ein Coupon-Buch im Wert von 60,- US-Dollar an, mit denen ansonsten kostenpflichtige Zugänge bezahlt werden können.

Der WLAN-Provider Wayport bietet zudem einen 30-tägigen kostenlosen Zugang zu seinem in den USA verbreiteten WLAN-Hotspotnetz an. Der Hotspot-Datenbankbetreiber WiFinder stellt speziell für Tungsten-C-Besitzer eine weltweite Datenbank mit zurzeit rund 5.400 Hotspots zur Verfügung, die auf allen Kontinenten außer der Antarktis vertreten sind.

Meetinghouse bietet für die WLAN-fähigen Handhelds von Palm eine Unternehmens-Sicherheitslösung namens AEGIS an, die das Authentifizierungsprotokoll LEAP (Lightweight Extensible Authentication Protocol) unterstützt und von Cisco entwickelt wurde. Bei dem Verfahren müssen sich sowohl Anwender als auch AccessPoint gegenseitig authentifizieren, bevor eine Verbindung ermöglicht wird. Zusätzlich zu LEAP soll auch noch ein IPSec VPN (Virtual Private Network) Client zur Verfügung gestellt werden. Beide Komponenten sollen noch im Sommer 2003 auf den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Catweasel 19. Jul 2004

...für manche Leute ist selbst ein kleiner Taschenrechner wie Perlen vor die Säue. Man...

kagi 31. Mai 2003

man möchte möglichst viele funktionen in einem gerät vereinen, aber wenn es geht keinen...

SuperCewlerInsi... 30. Mai 2003

die insidaz und supacewlen müssen halt immer ihren senf ablassen. schließlich muss man...

Aber Zack Zack 30. Mai 2003

Mir ist nicht klar, warum zwingend WLAN dafuer gebraucht wird. Mit BT (Access-Point...

Manchen passt... 30. Mai 2003

Also wenn Du zu den 0,5% Grossverdienern gehörst, die ständig mit dem Handy und PDA...


Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /