Abo
  • Services:

BenQ mit preiswerter 4-Megapixel-Kamera mit 3fach-Zoom

Wenig spektakuläre Leistungswerte

Mit der BenQ DC4500 bringt BenQ Anfang Juni 2003 eine Digitalkamera mit 4,1 Megapixel auf den Markt. Die neue Kamera verfügt über ein optisches 3fach-Zoomobjektiv, das sich über das 3fach-Digital-Zoom erweitern lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Zoomobjektiv der BenQ DC4500 hat eine Brennweite von 38 - 115 mm (bezogen auf das Kleinbildformat) bei F3,37 - F3,56. Die Kamera erlaubt Makroaufnahmen ab 8 cm Motivabstand und besitzt eine automatische Lichtempfindlichkeitseinstellung, die auch manuell bei ISO 100, 200 und 400 eingestellt werden kann.

BenQ DC4500
BenQ DC4500
Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Der Weißabgleich erfolgt auf Wunsch automatisch oder anhand einer vordefinierten Programmauswahl. Die Belichtungssteuerung erfolgt nur über eine Programmautomatik. Die Belichtungsmessung kann wahlweise per Spotmessung, mittenbetonter Messung oder Mehrfeldmessung vorgenommen werden.

Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1/500 und 2 Sekunden. Der Fotograf wird bei der Motivsuche durch ein 1,5-Zoll-LC-Display und einen optischen Realbild-Zoomsucher unterstützt. AVI-Videoclips kann die Kamera wie die meisten Vertreterinnen ihrer Zunft ebenfalls aufzeichnen - dieses Modell erlaubt nur durch die Speicherkarte in ihrer Länge limitierte Videos mit 320 x 240 Pixeln. Mitgeliefert wird eine 16-MByte-CompactFlash-Karte.

Die Kamera, die JPEG-Dateien DPOF-kompatibel speichern kann, verfügt über einen USB-1.1- sowie einen Cinch-Videoausgang für PAL/NTSC. Das Gerät kann wahlweise mit einer CR-V3-Lithium-Batterie oder zwei AA-Batterien mit Strom versorgt werden, misst 109 x 81 x 48 mm und wiegt inklusive Batterie 312 Gramm. Mitgeliefert wird die Windows-Software PhotoImpression und ArcSoft PhotoPrinter Pro. Die BenQ DC4500 soll zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 399,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)

Marty 30. Mai 2003

Warum? Bei einer 4 Mio.-Cam sollte das gerade noch in Ordnung gehen. Diese Witze machen...

Plex 30. Mai 2003

399 Euro sind zu teuer! USB 1.1 ist zu langsam! Lann kein Linux! 16 MByte CompactFlash...

Plex 30. Mai 2003

399 Euro sind zu teuer! USB 1.1 ist zu langsam! Lann kein Linux! 16 MByte CompactFlash...


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /