Schlagabtausch zwischen Novell und SCO

SCO: Es geht nicht um Patente oder Urheberrechte

Wie bereits vorab bekannt wurde, hat sich Novell nun in den Streit um SCOs Vorgehen gegen Linux eingemischt. Nach Novells Ansicht sind SCOs Behauptungen falsch, SCO halte die Patente und Urheberrechte am UNIX System V, denn Novell habe die entsprechenden Rechte nicht an SCO verkauft. SCO sieht sich davon unberührt.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Brief von Novell-CEO Jack Messman an SCO heißt es dazu: "Soweit Novell wisse, umfasse der Kauf von UNIX durch SCO im Jahre 1995 nicht die damit verbundenen Urheberrechte." Und solange SCO nichts anderes beweisen könne, werde sich diese Auffassung auch nicht ändern. "Augenscheinlich teilen sie diese Auffassung, schließlich haben sie in den vergangenen Monaten Novell um einen Transfer der Rechte an SCO gebeten, was Novell abgelehnt hat." Darüber hinaus wirft Messman SCO vor, SCO verbreite Angst, Unsicherheit und Zweifel, um Linux-Distributoren und User so zu Zahlungen an SCO zu bewegen.

Stellenmarkt
  1. BigData DevOps Engineer (w/m/d)
    HUK-COBURG VVaG, Coburg
  2. Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Prozessmanagement
    Universität Bielefeld, Bielefeld
Detailsuche

SCO deutet in einer Reaktion auf Novells Vorwürfe an, es sei nie um Patente oder Urheberrechte gegangen. Die Klage von SCO gegen IBM basiere schließlich auf einem Vertrag zwischen SCO und IBM, der von IBM gebrochen wurde. Daher spielten Pantente oder Urheberrechte dabei keine Rolle.

"Wir haben SCOsource im Januar 2003 gegründet, um unsere Rechte an UNIX durchzusetzen und wir beabsichtigen, diesen erfolgreichen Weg auch weiterhin aggressiv zu verfolgen", so SCO in einer Pressemitteilung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

Fi3k1 31. Dez 2003

ZITAT: "Ist jedenfalls eine gute Strategie, anstatt Millionen in die Forschung und...

stef 13. Jun 2003

Bei den meisten dürften schon zwei oder drei Wochen Geschäftsausfall reichen. // Ist...

Daniel 12. Jun 2003

is ja toll. ich kann also erstmal für zwei monate die konkurrenz in ketten legen, bevor...

Denna 10. Jun 2003

Im Zusammenhang mit Patenten als "Angriffswaffe" ist auch die letzte Fassung der...

Rio 30. Mai 2003

"Wir haben SCOsource im Januar 2003 gegründet um unsere Rechte an UNIX durchzusetzen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /