Abo
  • Services:

Sony bringt noch 2003 eine neue Spielkonsole (Update)

PSX soll zusätzliche Homeentertainment-Features bieten

Sony hat überraschend bekannt gegeben, noch in diesem Jahr eine neue Spielkonsole mit dem Namen "PSX" einführen zu wollen. Dabei handelt es sich allerdings nicht um die mit Spannung erwartete PlayStation 3, sondern um eine überarbeitete und mit Aufnahmefunktionen ausgestattete PlayStation 2.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Informationen bezüglich der PSX hält man sich noch sehr bedeckt, sicher ist wohl nur, dass sie neben einer eingebauten Festplatte auch über einen eingebauten TV-Tuner verfügen wird. Somit soll sich die neue Konsole unter anderem als digitaler Videorekorder nutzen lassen. Ein eingebauter DVD-Brenner ist ebenso im Gespräch.

PSX von vorne
PSX von vorne
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Erfurt
  2. Auswärtiges Amt, Berlin

Sony kündigte für das Gerät zudem eine überarbeitete Halbleiter-Technik an. Weitere Details sowie ein möglicher Verkaufspreis des Gerätes wurden bisher aber nicht genannt. Erst kürzlich hatte Sony mit der "PlayStation Portable" (PSP) den Einstieg in den Mobile-Gaming-Markt bekannt gegeben.

PSX von hinten
PSX von hinten

Update:
Mittlerweile gibt es weitere Informationen zur neuen Konsole: Neben einer 120 GByte großen Festplatte wird die PSX über einen Ethernet-Port, einen USB-2.0-Anschluss sowie einen Memory-Stick-Port verfügen. Der DVD-Brenner unterstützt die Formate DVD+RW, DVD-RW und DVD-R.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 18,99€
  3. 34,99€

Stormwall 10. Nov 2003

Und du hast das gefühl, dass dies der Konsument einfach so hinnehmen würde und einfach...

coxmetal 07. Nov 2003

das Teil hat USB 2.0! Wozu dann Fire Wire - um eine im Prinzip veraltete Schnittstelle...

Peacie X5 18. Jun 2003

'ne ahnung, ob die konsole auch (Full Scene) Anti Aliasing beherrscht (wenigstens für PS1...

Angel 16. Jun 2003

ich habe mich gerade gestern noch im internet umgesehen, was der panasonic dhb1 zur zeit...

uliha 05. Jun 2003

das mag schon sein aber die cpu hat so gut wie keine auswirkungen auf die grafikqualität...


Folgen Sie uns
       


Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019)

Nubia hat eine Smartwatch mit einem flexiblen Display auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona gezeigt.

Nubia Alpha - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
    2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
    Display-Technik
    So funktionieren Micro-LEDs

    Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
    Von Mike Wobker

    1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

      •  /