Abo
  • Services:

Motorola demonstriert stromsparenden ZigBee-Datenfunk

Erste Prototypen für IEEE-802.15.4-basierte drahtlose Netzwerktechnik

Mit dem auf der neuen IEEE-802.15.4-Spezifikation aufbauenden Datenfunkstandard "ZigBee" sollen künftig verlässliche, kosteneffektive, besonders stromsparende und drahtlos vernetzte Sensor- und Steuerungsprodukte - darunter auch PC-Eingabegeräte - entwickelt werden können. Der Hersteller Motorola - eines der Mitglieder der Industrievereinigung "ZigBee Alliance" - will am 3. Juni 2003 in Berlin erstmals lauffähige Hard- und Software im Rahmen der Veranstaltung "ZigBee Alliance European Open House" demonstrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

ZigBee nutzt den zugehörigen IEEE-Standard 802.15.4, der die physikalische Schicht (PHY), die Zugriffskontrolle (MAC) und ein stromsparendes mit garantierten Zeitfenstern versehenes Netzwerk-Routing inkl. Energie- und Verbindungsqualitätserkennung bereitstellt. Dabei sorge 802.15.4 dank automatischer Suche ungenutzter Funkkanäle auch für eine gute Koexistenz mit anderen drahtlosen Netzwerken. Daten können in voreingestellten Zeitintervallen gesendet werden, zudem wird eine 128-Bit-AES-Verschlüsselung für Datensicherheit unterstützt (weitere Verschlüsselungsoptionen stehen zur Verfügung). ZigBee selbst stellt das Protokoll für eine eigene Netzwerkschicht zur Verfügung, die sich insbesondere durch "Kommunikationsredundanz" auszeichnen soll, womit Fehler in als "Mesh" organisierten Netzwerken ausgeschlossen würden. MAC und ZigBee-Anwendungssoftware wird laut Motorola in RAM/ROM-Chips untergebracht.

Inhalt:
  1. Motorola demonstriert stromsparenden ZigBee-Datenfunk
  2. Motorola demonstriert stromsparenden ZigBee-Datenfunk

ZigBee-konforme Produkte nutzen freie Frequenzbänder, weltweit wären dies 2,4 GHz, in den USA zusätzlich noch 915 MHz und in Europa 868 MHz. Bei 2,4 GHz können mit zehn Kanälen bis zu 250 Kbps, bei 915 MHz mit sechs Kanälen bis 40 Kbps und bei 868 MHz mit einem Kanal bis zu 20 Kbps erzielt werden. Die ZigBee-Reichweite soll - abhängig von der jeweiligen Sendeleistung und der Umgebung - zwischen 10 bis 75 Metern liegen. ZigBee-Netzwerke können bis zu 255 aktive Knoten pro "Netzwerk-Koordinator" umfassen, wobei mehrere Netzwerk-Koordinatoren zur Errichtung von über 4.000 Teilnehmer starke ZigBee-Netzwerke verknüpft werden können. Dank ZigBee sollen Geräte so stromsparend agieren können, dass sie im Batteriebetrieb in Verbindung mit teils stundenlangen Schlafphasen unter Nutzung üblicher Akkutechnik mehrere Monate bis Jahre durchhalten können. Für den geringen durchschnittlichen Stromverbrauch soll auch der geringe Aktivitätszyklus bei der Kommunikation im ZigBee-Netzwerk sorgen.

Motorola demonstriert stromsparenden ZigBee-Datenfunk 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. 449€
  3. für 147,99€ statt 259,94€
  4. 57,99€

Marco Borm 31. Mai 2003

Sehr bedauerlich das hier wieder ein neuer Funkstandard gebacken wurde, meiner Meinung...

Gary7 29. Mai 2003

250 kilobit/sek? Ist das nicht 'etwas' wenig?


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

    •  /