Abo
  • Services:

Motorola demonstriert stromsparenden ZigBee-Datenfunk

Anwendungsgebiete sieht die ZigBee-Alliance nicht nur in der Gebäudesteuerung etwa mittels drahtloser Thermostate, Sensoren für Alarmanlagen, Gasmeldern und drahtlosen Notrufsystemen für Senioren und Fernbedienungen aller Art, sondern auch für den Heimbereich. Hier könnten neben Haushaltsgeräten, PCs und Peripherie wie etwa Tastaturen, Mäuse oder Joysticks auch Spielekonsolen oder Kinderspielzeug mit ZigBee ausgestattet werden.

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. TÜV SÜD Gruppe, München

Bei der von Motorola in Berlin demonstrierten ZigBee-Technik handelt es sich noch um Prototypen; standardkonforme Entwicklungsmuster für interessierte Hersteller sollen im November 2003 verfügbar sein. Motorolas MAC/PHY-802.15.4-Hard- und Softwarelösung unterstützt das weltweit frei nutzbare 2,4-GHz-Frequenzband mit Datenraten von bis zu 250 Kbps. Dadurch, dass eine Stromversorgung von 2 bis 3,6 Volt genutzt werden könne, ein Anschluss des Motorola-Chipsatzes mit integriertem Funkmodem einfach per serieller Schnittstelle möglich sei und lediglich der 802.15.4-MAC-Code für die entsprechenden Embedded-Controller umgesetzt werden müsse, sollen bestehende Systeme schnell 802.15.4-konform gemacht werden können. Intelligente Systeme, welche die Softwarevoraussetzungen erfüllen, sind damit aber auch eine Voraussetzung für die ZigBee-Integration,

Während die IEEE-802.15.4-Spezifikation in diesem Frühjahr abgesegnet wurde, sollen ZigBee-Sicherheit, Anwendungs-Profil-Schichten und vorläufige Entwürfe im Laufe des Sommer 2003 verfügbar sein. Näheres zur Technik findet sich auf der offiziellen Website ( www.ZigBee.org ) der mittlerweile 50 Mitglieder starken ZigBee Alliance. Während Honeywell, Invensys, Mitsubishi, Motorola und Philips die im Oktober 2002 gegründete Industrievereinigung leiten und ZigBee aktiv vermarkten, sind noch 45 weitere Halbleiter-, Datenfunktechnik- und OEM-Hersteller als normale Mitglieder in der ZigBee Alliance vertreten.

 Motorola demonstriert stromsparenden ZigBee-Datenfunk
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)
  2. (-88%) 2,49€
  3. (-77%) 11,49€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

Marco Borm 31. Mai 2003

Sehr bedauerlich das hier wieder ein neuer Funkstandard gebacken wurde, meiner Meinung...

Gary7 29. Mai 2003

250 kilobit/sek? Ist das nicht 'etwas' wenig?


Folgen Sie uns
       


PC Building Simulator - Test

Der PC Building Simulator stellt sich im Test als langweiliges Spiel, aber gutes Product Placement heraus - inklusive falscher Informationen und Grafikfehlern.

PC Building Simulator - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /