Abo
  • Services:

Apple deaktiviert Internet-Musiktausch in iTunes 4 wieder

Aktuelle Version von iTunes beherrscht kein Internet-Streaming mehr

Apple bietet ab sofort mit iTunes 4.0.1 ein Update für die Musik-Software an, die vor allem das mit iTunes 4 eingeführte Internet-Streaming wieder unterbindet. Damit reagiert Apple offenbar auf die harsche Kritik der Musikindustrie und deaktivierte diese Funktion in der Software wieder.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple implementierte in iTunes 4.0 die Möglichkeit, Musikstücke über das Internet mit anderen iTunes-Nutzern auszutauschen. Diese Funktion läuft in iTunes 4.0.1 nur noch innerhalb der gleichen Subnet-Maske, so dass sich Daten nur im gleichen Netzwerkbereich austauschen lassen. Neben dieser Funktionseinschränkung soll das Update einen schnelleren Netzwerkzugriff bieten und Musik auf DVD-Rs brennen können.

Apple stellt das 7,1-MByte-Update auf iTunes 4.0.1 ab sofort für MacOS X unter anderem in deutscher Sprache über die Update-Funktion des Betriebssystems oder als separaten Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€

Betacarotin 28. Mai 2003

Wenn du streamen willst geht es auch einfacher, viel einfacher: nimm den Darwin...

chojin 28. Mai 2003

Vielleicht gibt es ja sowas wie nen Proxy auf nem Gateway, sodass die Streams...

Betacarotin 28. Mai 2003

dann hast du das Streaming-Feature von iTunes völlig falsch verstanden. Daß das...

NFec 28. Mai 2003

Da traut sich wohl einer nicht mehr was? Wie gut das LimeWire ja auch unter MacOS läuft.


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /