Apple deaktiviert Internet-Musiktausch in iTunes 4 wieder

Aktuelle Version von iTunes beherrscht kein Internet-Streaming mehr

Apple bietet ab sofort mit iTunes 4.0.1 ein Update für die Musik-Software an, die vor allem das mit iTunes 4 eingeführte Internet-Streaming wieder unterbindet. Damit reagiert Apple offenbar auf die harsche Kritik der Musikindustrie und deaktivierte diese Funktion in der Software wieder.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple implementierte in iTunes 4.0 die Möglichkeit, Musikstücke über das Internet mit anderen iTunes-Nutzern auszutauschen. Diese Funktion läuft in iTunes 4.0.1 nur noch innerhalb der gleichen Subnet-Maske, so dass sich Daten nur im gleichen Netzwerkbereich austauschen lassen. Neben dieser Funktionseinschränkung soll das Update einen schnelleren Netzwerkzugriff bieten und Musik auf DVD-Rs brennen können.

Apple stellt das 7,1-MByte-Update auf iTunes 4.0.1 ab sofort für MacOS X unter anderem in deutscher Sprache über die Update-Funktion des Betriebssystems oder als separaten Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Betacarotin 28. Mai 2003

Wenn du streamen willst geht es auch einfacher, viel einfacher: nimm den Darwin...

chojin 28. Mai 2003

Vielleicht gibt es ja sowas wie nen Proxy auf nem Gateway, sodass die Streams...

Betacarotin 28. Mai 2003

dann hast du das Streaming-Feature von iTunes völlig falsch verstanden. Daß das...

NFec 28. Mai 2003

Da traut sich wohl einer nicht mehr was? Wie gut das LimeWire ja auch unter MacOS läuft.


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /